HIS

Passive Radeon HD 6670 mit Zalman-Kühler auf der Rückseite

Eine der seltenen Grafikkarten ohne Lüfter bietet HIS an. Das von Zalman stammende Kühlsystem ohne Lüfter belegt dabei nur einen Slot, wenn auf der Rückseite der Karte noch genügend Platz ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Kühler sitzt auf der Rückseite.
Der Kühler sitzt auf der Rückseite. (Bild: HIS)

Die Radeon 6670 iSilence4 DDR3 von HIS ist nach Angaben des Herstellers bereits verfügbar und kostet rund 80 Euro. Die verbaute GPU, eine Radeon HD 6670 mit 800 MHz, zählt zur gehobenen Einstiegsklasse von AMD und reicht für mittlere Auflösungen bis etwa 1.680 x 1.050 Pixel auch für DirectX-11-Spiele aus. Als Speicher kommen zwar nur DDR3-Bausteine zum Einsatz, sie erreichen aber immerhin 1 GByte Kapazität und sind effektiv 1,6 GHz schnell.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH München, Frankfurt am Main
  2. 2 Hauptsachbearbeiter / innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Monitore lassen sich per DVI, VGA und HDMI anschließen, alle Ports können gleichzeitig genutzt werden. Die maximale Auflösung eines Displays beträgt 2.560 x 1.600 Pixel. Eigentlich beherrscht die GPU auch den Betrieb von bis zu sechs Displays per Eyefinity, dann müsste aber ein Displayport auf der Karte vorhanden sein, und zudem die noch seltenen Monitore mit Daisy-Chaining-Funktion.

  • Der Hauptkühlkörper sitzt auf der Rückseite.
  • HIS Radeon 6670 iSilence4 DDR3
  • HIS Radeon 6670 iSilence4 DDR3
  • HIS Radeon 6670 iSilence4 DDR3
  • HIS Radeon 6670 iSilence4 DDR3
  • Auf der Vorderseite befindet sich nur ein kleiner Kühler mit Heatpipes.
Auf der Vorderseite befindet sich nur ein kleiner Kühler mit Heatpipes.

Eine Besonderheit der neuen HIS-Karte ist der Kühler von Zalman, der anders als manche Lösungen in derselben Leistungsklasse nicht gleich zwei Slots in der Breite belegt. Dazu ist der Kühlkörper auf der Rückseite der Karte angebracht. Per Heatpipes gelangt die Wärme dorthin. Oberhalb der Karte muss in einem Towergehäuse also noch genügend Raum zur Verfügung stehen, der nicht etwa durch einen besonders großen CPU-Kühler belegt ist.

Passive Grafikkarten sind vor allem bei selbst gebauten Media-PCs (HTPC) beliebt. Dabei muss dann aber stets das gesamte Gehäuse gut durchlüftet werden. AMD gibt für das Referenzdesign einer Radeon HD 6670 eine typische Leistungsaufnahme (TDP) von 66 Watt an. Diese Wärme muss in einem Gehäuse auch abgeführt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chorn 18. Okt 2011

So wie ich Eyefinity kenne, muss ab dem dritten Monitor aber Displayport genutzt werden...

Anonymer Nutzer 17. Okt 2011

Was soll das denn? Natürlich, das ist der Sinn der Übung.

Fanti4ever 17. Okt 2011

Ja, ich finde es auch voll blöd, dass aktuelle Soundkarten mein Tonbandgerät nicht mehr...

Crass Spektakel 15. Okt 2011

Lästigerweise gibts kaum noch Gehäuse die solche Karten ausreichend direkt kühlen. Die...

ttruckle 15. Okt 2011

http://www.hwcompare.com/10890/geforce-gtx-260-vs-radeon-hd-6670-oem-1gb/



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartphone-App
Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
Artikel
  1. Landsat-9: Erdbeobachtung startet heute Abend
    Landsat-9
    Erdbeobachtung startet heute Abend

    Die NASA schickt am Abend des 27. September den Landsat-9 Satelliten ins All. Seit 49 Jahren beobachtet die Reihe die Erdoberfläche.

  2. Strom für Bitcoin-Produktion: Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk
    Strom für Bitcoin-Produktion
    Mining-Unternehmen kauft fossiles Kraftwerk

    Der US-Bitcoin-Miner Stronghold Digital nimmt die Energierversorung seiner Kryptogeschäfte selbst in die Hand - mit eigenem fossilen Kraftwerk.

  3. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /