Abo
  • Services:
Anzeige
Casio XJ-H1750
Casio XJ-H1750 (Bild: Casio)

Laser-LED-Kombination

Helle Projektoren für helle Räume

Casio XJ-H1750
Casio XJ-H1750 (Bild: Casio)

Casio will mit einer Laser-LED-Kombination in seinen Projektoren auch bei sehr ungünstigen Lichtverhältnissen gut erkennbare Bilder projizieren. Da die Lampenmodule erst nach 20.000 Stunden ausgetauscht werden müssen, spart der Anwender außerdem Geld und Wartungsaufwände.

Die Casio-Projektoren-Serien XJ-H1700 und XJ-H1750 sind mit einer quecksilberfreien Laser- und LED-Hybrid-Lichtquelle ausgestattet. Sie erzielen damit eine Lichtstärke von bis zu 4.000 ANSI-Lumen, was auch den Einsatz in hellen Räumen ermöglicht.

Anzeige

Weder LED noch ein Laserprojektor allein eignet sich nach Casios Ansicht für helle Präsentationen. Das Problem liegt bei den Grüntönen, die noch nicht hell genug seien. Deshalb entschied sich Casio für die Hybridlösung und setzt bei Rot auf eine LED und bei der Farbe Blau auf einen Laser. Die grüne Farbe wird durch eine Phosphorschicht erzeugt, die der Laser beleuchtet. Die Phosphoreinheit modifiziert Wellenlängen und Phasen des blauen Lasers.

Die Lebensdauer des Lichtmoduls gibt Casio mit bis zu 20.000 Stunden an. Das wären bei einer täglichen Betriebsdauer von 4 Stunden ungefähr 13,5 Jahre. Alle Modelle der Serie erreichen eine XGA-Auflösung (1.024 x 768 Pixel).

Die Modelle XJ-H1600 und XJ-H1650 erzielen eine Helligkeit von 3.500 ANSI-Lumen und die Geräte mit den Bezeichnungen XJ-H1700 und XJ-H1750 kommen auf jeweils 4.000 ANSI-Lumen. Die 50er Modelle sind jeweils mit WLAN-Modulen (802.11b/g/n) ausgerüstet, mit denen Daten von Mobiltelefonen und PCs aus per Funk direkt auf den Projektor gesendet werden können. Dazu ist die Software Mobi Show erforderlich, die für iOS, Android und Microsoft Windows Mobile verfügbar ist.

Mit Hilfe der optionalen Windows-Software Presentation Draw und dem Zeichenstift Interactive Pointer kann auf der Projektionsfläche geschrieben und gezeichnet werden. Alle Modelle sind zudem in der Lage, 3D-Bilder zu projizieren und verfügen über einen HDMI-Anschluss sowie analoge Eingänge.

Die etwas lichtschwacheren Modelle Casio XJ-H1600 und XJ-H1650 kosten 2.020 beziehungsweise 2.260 Euro. Die Geräte XJ-H1700 und XJ-H1750 werden für 2.020 beziehungsweise 2.500 Euro angeboten.


eye home zur Startseite
Martin F. 14. Okt 2011

Doch, eigentlich schon. Jedenfalls bei Powerpoint und ODF. Bei PDF sollte es auch kein...

tomacco 14. Okt 2011

Ja, das kommt auch vor. Staub hab ich schon oft auf den Linsen gesehen, oder...

Rainer Tsuphal 14. Okt 2011

Stimmt. Aber es heißt Parkour. Parcours ist etwas anderes, eher für Pferde und Hunde.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  2. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart
  3. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  4. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 26,99€
  3. (-85%) 2,25€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Gute Shell

    Hello_World | 01:50

  2. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    floewe | 01:49

  3. Re: Was sind das für Preise?

    anonym | 01:46

  4. Re: Und jetzt bitte noch

    Köln | 01:33

  5. Re: Es gibt gute Gründe, seine Nachbarn...

    plutoniumsulfat | 01:30


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel