Abo
  • Services:

Shadowrun Online

Maschinenpistolen und Magie im Browser

Cliffhanger Productions arbeitet an einem Shadowrun-Browserspiel. Es entsteht ohne große finanziellen Mittel und parallel zu Jagged Alliance Online, aber in Kooperation mit den Verlegern des Pen-&-Paper-Rollenspiels.

Artikel veröffentlicht am ,
Shadowrun Online - Screenshot aus einem Prototyp
Shadowrun Online - Screenshot aus einem Prototyp (Bild: Cliffhanger Productions)

Shadowrun Online soll ein kleines und feines Multiplayer-Browserspiel werden, keine große Spieleproduktion mit bombastischer Grafik. Dafür wollen die Entwickler der aus einem Pen-&-Paper-Rollenspiel stammenden Spielwelt und ihren Regeln treu bleiben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Magdeburg
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Cliffhanger Productions hat angekündigt, nicht nur mit den Shadowrun-Verlegern Catalyst (Amerika) und Pegasus (Deutschland) zusammenarbeiten zu wollen, sondern auch mit ehemaligen Autoren und Grafikern der Shadowrun-Hefte. Auch Leute, die andere Spiele mit Shadowrun-Mods versehen haben, will Cliffhanger Productions zumindest beratend einbeziehen.

  • Shadowrun Online - Screenshot aus einem Prototyp des Browserspiels (Bild: Cliffhanger Productions)
Shadowrun Online - Screenshot aus einem Prototyp des Browserspiels (Bild: Cliffhanger Productions)

Den Charme des Rollenspiels macht eine wilde Mischung aus Hightech und wiedererwachender Magie aus der alten Welt aus. So gibt es in Shadowrun nicht nur Menschen, sondern auch Zwerge, Elfen und Trolle - die mit Schusswaffen, Nahkampfwaffen wie Monofilamentpeitschen, Zaubersprüchen, Hacking-Decks und ferngesteuerten Drohnen ihre Abenteuer erleben.

Shadowrun Online soll nach aktuellem Plan aus zwei großen Teilen bestehen. In der Actionmap können Spieler mit Freunden Missionen durchführen - von der Infiltration einer geheimen Renraku-Einrichtung bis hin zum Ausschalten eines großen Aztechnology-Außenpostens mit Waffengewalt.

Hacking, Magie und Schusswechsel sollen Teil davon sein und alle gleichzeitig stattfinden, so dass den Entwicklern zufolge nicht ewig auf die Hacker gewartet werden muss. Im Pen-&-Paper-Vorbild war das bei Rollenspielrunden oft ein Problem, denn während der Hacker in Systeme eindrang und den Meister beschäftigte, mussten die anderen schon mal zwei Stunden während des Kampfes gegen Schwarzes Ice warten.

Der zweite Teil wird aus Erkundung und Missionsvorbereitung bestehen. Das wird in einer Übersichtskarte der Stadt passieren, wo die eigenen Kontakte, Fähigkeiten oder Ressourcen eingesetzt werden müssen, um Informationen über das Missionsziel in Erfahrung zu bringen, Pläne von Gebäuden zu ergattern, Wachen zu bestechen oder Zauber vorzubereiten.

Das soll spielerisch dem Auswürfeln von Erfolgen beim Rollenspiel sehr ähnlich sein, die von Shadowrun bekannten Aktionspunkte kosten und die Resultate als kurze Geschichten erzählt werden. Spieler werden selbst festlegen können, wie viele Aktionspunkte sie nutzen oder für andere Aufgaben aufheben wollen.

Die Vorproduktion läuft bereits, ab November 2011 geht die Entwicklung dann richtig los. Im Moment gibt es nur einen Prototyp vom Spiel. Der daraus veröffentliche Screenshot mit schrägem Blick von oben auf das Spielgeschehen soll noch nicht an die finale Grafikqualität heranreichen.

Mehr zu Shadowrun Online soll bekanntgegeben werden, wenn Cliffhanger Productions die Arbeit an Jagged Alliance Online abgeschlossen hat und sich stärker dem neuen Spiel widmen kann.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-60%) 15,99€
  3. 14,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Peter Fischer 14. Okt 2011

Vielleicht meinen die ja "Edge" und das ganze ist einfach nur unglücklich übersetzt?

morbidmorgis 14. Okt 2011

vorauseilender understatement. Es gibt immer Leute die quaken, wie schlecht die Grafik...

Nolan ra Sinjaria 14. Okt 2011

deswegen verwende ich den Begriff browserspiel auch nur für solche, die mit html, js und...

DER GORF 14. Okt 2011

Oder nicht? Es fehlen doch nur noch 3 Jahre...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /