Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung darf sein Galaxy Tab in Australien nicht verkaufen.
Samsung darf sein Galaxy Tab in Australien nicht verkaufen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Patentklage

Galaxy Tab 10.1 darf in Australien nicht verkauft werden

Samsung darf sein Galaxy Tab in Australien nicht verkaufen.
Samsung darf sein Galaxy Tab in Australien nicht verkaufen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Ein australisches Gericht hat in einer einstweiligen Verfügung den Verkauf des Galaxy Tab 10.1 vorerst verboten. Das Verbot wurde im Vorfeld einer Patentklage von Apple gegen Samsung erlassen, die noch verhandelt werden soll.

In Australien darf Samsung sein Galaxy Tab 10.1 vorerst nicht verkaufen. Die Richterin Annabelle Bennett erließ eine entsprechende einstweilige Verfügung. Das Verbot wurde im Vorfeld einer Patentklage seitens Apple gegen Samsung ausgesprochen. Die Hauptverhandlung soll in wenigen Wochen beginnen, der Termin wird morgen vor dem gleichen Gericht verkündet.

Anzeige

Bennett wog in ihrem Urteil die Vor- und Nachteile einer einstweiligen Verfügung für beide Parteien ob. Ihrer Meinung nach hätte Apple durch die Markteinführung von Samsungs Tablet mehr zu verlieren als Samsung durch das Verkaufsverbot.

Die Verhandlung über das Verkaufsverbot in Australien begann im August 2011. Apple hatte argumentiert, das Galaxy Tab 10.1 werde den Markt "mit der Wucht einer Feuerwehrspritze treffen." Auf die Frage der zuständigen Richterin, warum Apple ausgerechnet gegen das Galaxy Tab 10.1 vorgehe, antwortete Apples Anwalt, sein Konzern sehe Samsungs Tablet als Hauptkonkurrenten für das iPad 2.

Samsung wollte auf zwei Multitouch-Funktionen verzichten, auf die Apple Patente besitzt. Zudem hatte Samsung Apple eine Abfindungsvereinbarung vorgeschlagen. Beides lehnten die Anwälte von Apple aber ab.

Bennett hatte beiden Parteien geraten, sich noch vor einer Urteilsverkündung zu einigen.

Damit ist Australien das zweite Land, in dem Samsung sein Tablet nicht verkaufen darf. Zuvor hatte ein Gericht in Deutschland ebenfalls ein Verkaufsverbot erlassen. Während in Australien Apple Samsung wegen Patentverletzungen bei der Nutzung der Benutzeroberfläche verklagt, wirft Apple in Deutschland Samsung vor, das iPad nachgebaut zu haben und beruft sich auf ein Geschmacksmuster aus dem Jahre 2004.

In den Niederlanden will Samsung das bereits erlassene Verkaufsverbot durch kleine Änderungen an den Smartphones umgehen. Auch dort hatte Apple eine Patentklage eingereicht, die Funktionen zur Handhabung betreffen. Das Gericht ist überzeugt davon, dass Samsung mit den Geräten Apples Patente für Scrolling und Browsing verletzt.

Samsung versucht derweil den iPad-Hersteller mit Gegenklagen unter Druck zu setzen. Der koreanische Konzern will das von Apple eingereichte Geschmacksmuster löschen lassen. Gleichzeitig will Samsung mit Klagen die unmittelbar bevorstehende Einführung des neuen iPhone 4S verhindern.


eye home zur Startseite
Anonymouse 13. Okt 2011

Frauen stehen wohl einfach aus Äpfel. Eva hat ja schon im Paradis den verbotenen Apfel...

Anonymouse 13. Okt 2011

Jetzt hast du es aber allen gezeigt! Aber ich muss dich entäuschen: Der Kauf ist ja nicht...

ralf.wenzel 13. Okt 2011

Doch. Im Strafrecht. Da gibt es Angeklagte. Hier: Zivilrecht. Da gibt es keine...

keineZeit 13. Okt 2011

In Deutschland ist die einstweilige Verfügung vorläufige Entscheidung des Gerichts im...

KayUrban 13. Okt 2011

Wer weiß, wer weiß. Aber langsam wird es lächerlich. Apple hat mehr Schaden davon wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. Softship AG, Hamburg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 17,99€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr
  2. Asus Tinker Board im Test Buntes Lotterielos rechnet schnell

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Fußball!

    Garius | 01:32

  2. Re: Relevanz

    Spawn182 | 01:31

  3. Hmmm, kommt dann Methadon für alle?

    Braineh | 01:28

  4. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    GenXRoad | 01:08

  5. Re: Aha..

    Garius | 01:04


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel