Abo
  • Services:
Anzeige
Mac OS X 10.7.2 mit iCloud-Anbindung
Mac OS X 10.7.2 mit iCloud-Anbindung (Bild: Apple)

Update

10.7.2 integriert iCloud in Mac OS X Lion

Mac OS X 10.7.2 mit iCloud-Anbindung
Mac OS X 10.7.2 mit iCloud-Anbindung (Bild: Apple)

Apple hat ein Update für Mac OS X 10.7 alias Lion veröffentlicht. Wichtigste Neuerung der Version 10.7.2 ist die Integration von iCloud in Apples Betriebssystem. Außerdem wurden kleinere Änderungen an Mission Control und Fehlerbehebungen vorgenommen.

Apples Update 10.7.2 für Mac OS X Lion sorgt für die Anbindung an den firmeneigenen Cloud-Dienst iCloud. Damit können die Daten der Anwender automatisch online gespeichert werden. Dazu zählen die E-Mail- und Kalenderdaten, die Kontakte aus dem Adressbuch sowie die Lesezeichen und Leselisten aus Safari.

Anzeige

Das Prozedere dient nicht nur als Backup, sondern auch zur Synchronisation mit allen Geräten, die über die gleiche Apple-ID mit der iCloud verbunden sind. ICloud erlaubt außerdem den Fernzugriff auf den eigenen Mac von unterwegs mit Hilfe der Funktion "Zugang zu meinem Mac". Die Funktion "Meinen Mac suchen" erlaubt die Ortung gestohlener oder verloren gegangener Macs beziehungsweise deren Sperrung. Wer will, kann auf diese Weise auch alle Daten löschen.

  • iCloud in Mac OS X 10.7.2 (Bild: Apple)
  • iCloud in Mac OS X 10.7.2 (Bild: Apple)
  • iCloud in Mac OS X 10.7.2 (Bild: Apple)
iCloud in Mac OS X 10.7.2 (Bild: Apple)

Zu einem iCloud-Zugang gehören normalerweise 5 GByte Speicher. Wer 10 GByte mehr braucht, muss pro Jahr zusätzlich 16 Euro bezahlen. 20 GByte zusätzlich gibt es für 32 Euro und 50 GByte kosten 80 Euro pro Jahr.

Das Update für Mac OS X Lion aktualisiert außerdem Safari für die iCloud-Unterstützung auf Version 5.1.1. Außerdem soll die Javascript-Performance um 13 Prozent gegenüber Safari 5.1 angehoben worden sein. Zudem nimmt das Update einige Änderungen an Mission Control vor. Nun können die Schreibtische (Spaces) und die bildschirmfüllenden Programmen über Mission Control neu angeordnet und Dateien zwischen den Spaces und bildschirmfüllenden Anwendungen verschoben werden.

Einen recht ärgerlichen WLAN-Fehler soll das Update ebenfalls beseitigen. Nach dem Beenden des Ruhezustandes kam es bislang gelegentlich zu nervigen Verzögerungen, bis der Netzwerkzugriff wieder möglich war. Darüber hinaus können Laufwerke, auf denen ein Time-Machine-Backup liegt, nun zum Starten für die Lion-Wiederherstellung eingesetzt werden. Weitere Informationen zum Update und den behobenen Sicherheitsproblemen hat Apple in Knowledgebase-Artikeln veröffentlicht.


eye home zur Startseite
linuxuser1 15. Jan 2012

Gelöscht wird da nichts. Fotostream ist ein eigener Ordner, der neu Aufgenommene oder in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Empfehlung

    Lumumba | 14:31

  2. Re: Katastrophale UX

    schluchtenhacker | 14:26

  3. Re: Globale Menüleiste

    BLi8819 | 14:21

  4. Re: Nachtrag: Re: Wolkenkukuksheim? Re: FALSCH...

    bombinho | 14:15

  5. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    xmaniac | 14:11


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel