Abo
  • IT-Karriere:

Occupy Wall Street

Anonymous veröffentlicht Daten über Bankchefs

Anonymous-Aktivisten haben erneut persönliche Daten von Bankiers ins Netz gestellt und gedroht, für jeden verhafteten Demonstranten weitere folgen lassen. Eine Attacke des Kollektivs auf die New Yorker Börse indes ist nicht gelungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Anonymous: mehr Daten bei weiteren Verhaftungen
Anonymous: mehr Daten bei weiteren Verhaftungen (Bild: C@b!n Cr3w)

Anonymous hat erneut persönliche Daten über zwei hochrangige Mitarbeiter von US-Banken im Internet veröffentlicht. Das Kollektiv hat damit gedroht, für jeden weiteren verhafteten Demonstranten Informationen über weitere Bankiers ins Netz zu stellen.

Adressdaten und Bezüge

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Berlin
  2. Karle Recycling GmbH, Stuttgart

Getroffen hat es Joseph Ficalora, Chef der New York Community Bank, und Kerry Killinger, der die 2008 zusammengebrochene Bank Washington Mutual geleitet hat. Anonymous hat unter anderem Mobiltelefonnummern, Adressen und Bezüge offengelegt. Die Daten sind jedoch zum Teil zehn Jahre alt.

Die Aktion steht in Zusammenhang mit Occupy Wall Street, der Protestaktion gegen das Finanzsystem und die Verantwortlichen der Wirtschaftskrise in den USA. Hinter der Veröffentlichung steckt die zu Anonymous gehörende Gruppe C@b!n Cr3w. Sie hatte kürzlich persönliche Daten über einen New Yorker Polizisten veröffentlicht, der eine Demonstrantin mit Pfefferspray attackiert hatte. Außerdem hatte die Gruppe Daten über James Dimon, den Chef von JP Morgan Chase, und Goldman-Sachs-Direktor Lloyd Blankfein ins Netz gestellt.

NYSE-Attacke gescheitert

Anfang der Woche hatte Anonymous versucht, die New Yorker Börse, die New York Stock Exchange (NYSE), durch eine Distributed-Denial-of-Service-Attacke (DDoS) lahmzulegen. Das sei jedoch nicht gelungen, berichtet das Wall Street Journal.

Die Seite sei für kurze Zeit am Montagnachmittag (Ortszeit) langsam gewesen, sagte ein Informant der Zeitung. Einen Ausfall habe es jedoch nicht gegeben. Es sei auch niemand in die Systeme der Börse eingedrungen. Auch der Handel sei durch die Attacke nicht beeinträchtigt worden, erklärte ein Sprecher der NYSE.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 6,50€
  2. 4,99€
  3. 2,49€

ch00ser 20. Okt 2011

Ich habe auf youtube ein passendes Video zum Thema Occupie - Occupy gefunden, eine alte...

chrizzy 13. Okt 2011

gibts dazu eigentlich irgendwo Zahlen zu? Hab leider nix gefunden

Der Kaiser! 13. Okt 2011

Allerdings wären mir Untergrundinformationen zu den Geschäften lieber als Adressen.

Anonymer Nutzer 12. Okt 2011

Haste dir bei der Verwendungen dieser Wörter auch mal den Kopf gemacht oder schon einmal...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /