WineHQ

Einbrecher ergattern Zugangsdaten

Bei einem Einbruch in die Server von WineHQ haben Angreifer Zugangsdaten für den Zugriff auf Bugzilla und Appdb gestohlen. Zwar sind die entwendeten Passwörter verschlüsselt, dennoch werden die Administratoren sie für alle Accounts zurücksetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei einem Einbruch wurden Passwörter und Zugangsdaten entwendet.
Bei einem Einbruch wurden Passwörter und Zugangsdaten entwendet. (Bild: WineHQ)

Nach einem Einbruch in die Benutzerdatenbank von WineHQ weisen die Administratoren der Webseite darauf hin, dass Passwörter und E-Mail-Adressen für die Zugänge zu Appdb und Bugzilla entwendet wurden. Sämtliche Passwörter werden von den Systemadministratoren zurückgesetzt und müssen von Anwendern neu eingerichtet werden.

Stellenmarkt
  1. Postdoktorandin / Postdoktorand (w/m/d) - Forschungsgruppe Kooperative Autonome Systeme
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Süd, Karlsruhe
  2. IT-Administrator Middleware z/OS (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Zwar waren die Kennwörter verschlüsselt, sicherheitshalber sollten Anwender sie aber ändern, wenn sie auch für weitere Zugänge genutzt werden, schreibt Jeremy White von Codeweavers. Codeweavers betreut die Webseite, die über den freien Windows-API-Nachbau für Unix-basierte Systeme informiert.

Die Einbrecher verschafften sich Zugang über PHPMyAdmin, einem PHP-basierten Verwaltungswerkzeug für MySQL-Datenbanken. Ob die Angreifer eine Sicherheitslücke in der Software ausnutzten oder sich Zugang über gestohlene Zugangsdaten verschafften, ist noch unklar, schreibt White.

Die Administratoren hatten PHPMyAdmin auf Wunsch einiger Entwickler installiert, obwohl sie selbst nicht damit einverstanden waren. Trotz Geheimhaltung und dem Einspielen entsprechender Patches gelang es den Administratoren nicht, das Werkzeug genügend abzusichern. PHPMyAdmin gilt als unsicher und ist ein gern gesehenes Ziel für Hacker. Inzwischen wurde es von den WineHQ-Servern entfernt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Airpods Pro 2 im Test
Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

Mit sinnvollen Verbesserungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
Artikel
  1. Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
    Streit mit Magnus Carlsen
    Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

    Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

  2. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

  3. Anwalt spendet Abmahnerlöse: Datenschutzvereine sehen sich instrumentalisiert
    Anwalt spendet Abmahnerlöse
    Datenschutzvereine sehen sich instrumentalisiert

    Die Berichte über Abmahnungen wegen des Einsatzes von Google Web Fonts häufen sich. Weil ein Abmahnanwalt nun seine Erlöse spendet, gibt es Streit.
    Ein Bericht von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /