Abo
  • Services:

Knopflos: mehr Multitouch fürs iPad

Zumindest iPad-2-Nutzer können auf den Homebutton nun verzichten. Mit neuen Vier-Finger-Gesten, die Apple-Nutzer schon von Mac OS X 10.7 alias Lion kennen, lässt sich das iPad gut bedienen. Wer gerade in einer Anwendung ist, kann mit vier Fingern nach links wischen, um die zuletzt benutze Anwendung zu öffnen. Ein Wisch nach rechts führt wieder in die ursprüngliche Anwendung zurück. Multitasking wird also über diese Geste ausgeführt. Daran gewöhnt sich der Anwender recht schnell, obwohl der Wechsel nicht immer flüssig vonstatten geht. Insbesondere ältere Anwendungen, die kein Multitasking können, stören aufgrund ihrer Ladezeiten.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Eine weitere Geste mit vier Fingern erlaubt bei einem Wisch nach oben den Aufruf der Multitaskingleiste. Wer vier Finger zusammenzieht, kommt wieder auf den Startbildschirm. Nach ein wenig Umgewöhnung ersetzen die Gesten damit den Homeknopf am iPad.

Kamera per Lautstärkeregler auslösen

Nutzer des iPhones können nun den Lautstärkeregler mit dem Plussymbol als Auslöser verwenden. Vor allem beim Starten der Kameraanwendung vom Sperrbildschirm aus hat das Vorteile. Nach einem Doppelklick auf den Homebutton und anschließendem Tippen auf das Kamerasymbol kann das iPhone im Querformat gehalten werden. Bei einem Druck auf die Plustaste kann ein Bild geschossen werden. Die Funktion ist nichts Neues und bei anderen Smartphoneherstellern ebenfalls verbreitet. Es gab sogar einmal eine App, die das beherrschte. Allerdings hat Apple sie aus dem App Store entfernt, da das Übernehmen der Lautstärkeregelung durch Anwendungen nicht erlaubt ist.

  • Das Systemupdate von iOS während der Betaphase
  • Ein Balken zeigt den Updatefortschritt.
  • Backup in die iCloud
  • Die Backups der einzelnen Anwendungen lassen sich für die iCloud deselektieren.
  • Erinnerungen auf dem iPad
  • Speicherverwaltung für zwei iPads mit der iCloud
  • VLC und Offmaps speichern zu viele Daten. Sie sind für ein Backup aber auch nicht relevant.
  • Twitter ist jetzt in iOS integriert.
  • Musik, Apps und Bücher können auf Wunsch automatisch nach einem Kauf über die iCloud synchronisiert werden.
  • Die ortsabhängigen Einstellungen gibt es an zwei Stellen.
  • Hinter den Einschränkungseinstellungen  sind die Ortungseinstellungen verfügbar.
  • Konteneinstellungen fehlen hingegen an dieser Stelle.
  • Jahreskalender
  • Die Tastatur des iPads...
  • ... lässt sich jetzt zweiteilen...
  • ... und auch in anderen Positionen nutzen.
  • Gamecenter mit neuen Übersichten
  • Für das Benachrichtigungszentrum können Einstellungen zu jeder App vorgenommen werden.
  • Einige Optionen...
  • ... gibt es nicht in allen Apps.
  • Übersicht über die Benachrichtigungen
  • Tabs gibt's jetzt auch in Safari.
  • Updatedialog beim iPhone
  • Die Kamera lässt sich auch ohne Entsperrung nutzen. Der Zugriff auf die Bilder bleibt aber verwehrt.
  • Erinnerungen auf dem iPhone
  • Widgets oberhalb der Mailbenachrichtigungen
  • Widgets bieten unterschiedliche Ansichten.
  • Queransicht des Kalenders
  • Einige Webseiten ohne Mobilansicht...
  • ... lassen sich mit dem Reader besser lesen.
  • Der Sperrbildschirm mit dem neuen Kamerasymbol nach einem Doppelklick auf den Homebutton
  • Rudimentäre Bildbearbeitung
  • Bilder lassen sich zuschneiden.
  • Bildbearbeitung
  • Die Wetter-App zeigt nun die Vorhersage inklusive Regenwahrscheinlichkeit.
  • Der verwendete Speicherplatz wird übersichtlich angezeigt.
  • TV-Serien und Musikvideos...
  • ... lassen sich nach Größe sortiert entfernen.
  • Staffeln im Detail
  • Infinity Blade: Für die Anwendung wird viel Platz gebraucht, für dazugehörige Speicherdaten hingegen fast keiner.
Bildbearbeitung

Die Kamera ist übrigens auch ohne Entsperrung immer nutzbar. Wer den Code nicht eingibt, kann Fotos machen und direkt anschauen. Zuvor gemachte Fotos sind aber erst zugänglich, nachdem der Entsperrcode eingegeben wurde.

Das Fotografieren mit der Kamera ist nun etwas einfacher geworden. Dank einblendbarer Gitterlinien kann der Anwender besser beurteilen, ob er das Gerät gerade wirklich waagerecht hält. Außerdem lassen sich Fotos jetzt im Nachhinein minimal bearbeiten und zum Beispiel zurechtschneiden.

 Fota - ab jetzt gibt's Systemupdates übers WLANiPad-Spiegelrennen auf dem Fernseher 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Anonymer Nutzer 28. Mai 2012

Hallo, Ich habe gestern etwas sehr cooles im Internet gefunden einen Jailbreak. Jetzt...

Anonymer Nutzer 28. Mai 2012

Hallo, Mir ist schon vor einer Woche aufgefallen das immer mehr App automatisch ausgehen...

Anonymer Nutzer 28. Mai 2012

Lad dir einen Jailbreak drauf mit dem passenden Tweak dann geht das auch schon wieder...

Anonymer Nutzer 28. Mai 2012

Die Welt soll sich nach Deutschen Gesetzten richten ohhh das könnte der 3 Weltkrieg...

Anonymer Nutzer 28. Mai 2012

Ich musste gerade mein iPad 2 WiFi Zurücksetzen und das System nochmal neu draufspielen...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /