Abo
  • Services:

Ricoh

Farblaserdrucker mit hoher Reichweite

Ricoh will mit den neuen A4-Geräten Aficio SP C240DN und Aficio SP C242DN den Farblaserdruck auch in sparsamen Unternehmen etablieren. Dafür wurde der Energiebedarf der Geräte optimiert und die Tonerreichweite erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,
Aficio SP C240DN
Aficio SP C240DN (Bild: Ricoh)

Die neuen Ricoh-Farblaserdrucker arbeiten mit einer Auflösung von bis zu 2.400 x 600 dpi und sind mit ihrer integrierten Duplexeinheit in der Lage, Papier beidseitig zu bedrucken.

  • Ricoh Aficio SP C240DN (Bild: Ricoh)
Ricoh Aficio SP C240DN (Bild: Ricoh)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Robert Bosch GmbH, Wetzlar

Die Farblaserdrucker sollen eine Druckgeschwindigkeit von 16 beziehungsweise 20 Seiten pro Minute erreichen. Auf einen sinkenden Tonerstand weist eine LED am Bedienfeld hin. Auf Wunsch kann der Drucker selbst Toner nachbestellen oder im Falle von anderen Problemen den Service informieren.

Die Aufwärmzeit nach dem Einschalten beziffert Ricoh mit 30 Sekunden, der erste Ausdruck liegt nach weiteren 14 Sekunden vor. Durch den Einsatz einer neuen Fixierwalze soll der Strombedarf beim Aufheizen reduziert worden sein. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen soll der Energieverbrauch pro Woche des Aficio SP C242DN um 33 Prozent, der des SP C240DN um 56 Prozent gesunken sein. Absolute Zahlen nannte Ricoh allerdings nicht.

Die Ergiebigkeit des Toners ist recht hoch. Beim SP C240DN sollen 2.300 Seiten in Schwarz-Weiß oder Farbe gedruckt werden können, bis der Toner ausgetauscht werden muss. Der SP C242DN soll 6.500 Seiten in Schwarz-Weiß beziehungsweise 6.000 Farbseiten mit einer Füllung ausdrucken können.

Die Ricoh-Geräte sind mit einer Netzwerkschnittstelle und USB ausgestattet und sollen ab sofort erhältlich sein. Der Ricoh Aficio SP C240DN soll rund 285 Euro kosten und der Aficio SP C242DN ungefähr 475 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

%username% 12. Okt 2011

...was kosten die toner? c = EUR? m = EUR? y = EUR? k = EUR? trommel im toner verbaut...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /