Abo
  • Services:
Anzeige
AMDs FX-8150 alias Bulldozer
AMDs FX-8150 alias Bulldozer (Bild: PCGH)

AVX, FMADD - und ein besserer Turbo

Mit einem neuen Prozessordesign gibt es meist auch Erweiterungen des Befehlssatzes. Bei Bulldozer sind es Befehle der Advanced Vector Extensions (AVX) sowie Befehle für Verschlüsselung per AES und das "fused multiply add", oft auch als FMA abgekürzt.

FMA ist vor allem bei 3D-Modellen oder Matrizenoperationen hilfreich, weil sich damit die Ergebnisse von verschiedenen Multiplikationen in einem Rutsch addieren lassen. Das ist bisher eine Domäne von GPUs, die CPU-Hersteller holen jedoch auf: Auch Intel plant FMA für künftige Prozessoren.

Anzeige

AMDs Bulldozer unterstützt FMA schon jetzt, wie jede Erweiterung von Befehlssätzen hat das jedoch einen Haken: Die Software muss die Funktion auch nutzen. Vom bloßen Vorhandensein von FMA im Prozessor läuft kein Programm schneller, es sei denn, es wurde neu kompiliert. Damit aber auch das klappt, müssen die Compiler FMA-Konstruktionen aber erst einmal erkennen - AMD will mit den Herstellern der Entwicklungswerkzeuge zusammenarbeiten.

  • Anno 1404
  • Bad Company 2
  • Cinebench R10, xCPU
  • Super Pi Mod 1.5 XS
  • Starcraft 2
  • Leistungsaufnahme Gesamtsystem
  • 3DMark-Vantage-CPU
  • AMDs Testmuster
  • Der neue FX passt in den Sockel AM3+.
  • Blockdiagramm aller Funktionseinheiten
  • Alle FX-CPUs, nur vier gibt es zum Marktstart
  • Große Verzweigungspuffer
  • Die Dual-Core-Module sitzen in den Ecken.
  • Insgesamt je 8 MByte L2- und L3-Cache
  • Zwei Integer-Cores pro Module, die sich vieles teilen müssen
  • Diese FX-CPUs will AMD ab sofort anbieten.
  • Technologievergleich á la AMD
  • Turbo-Core 2.0 greift auch bei Volllast.
  • Die Plattform Scorpius
  • Billiger als Intel, aber auch viel langsamer
  • Der Scheduler von Windows 8 soll mehr Leistung bringen.
  •  
  • Das shared frontend
  •  
Turbo-Core 2.0 greift auch bei Volllast.

Sofort haben die Anwender aber etwas vom überarbeiteten Turbo-Core der Bulldozer. Die automatische Erhöhung des Taktes arbeitet nun weitgehend so, wie der Turbo-Boost von Intel das schon seit dem Ende 2008 vorgestellten Nehalem beherrscht.

Der Basistakt des Topmodells FX-8150 beträgt 3,6 GHz. Diese Frequenz können alle vier Integer-Einheiten dauerhaft halten. Wenn sie auch nur kleine Pausen einlegen, sind es 3,9 GHz, ist nur ein Integer-Kern belastet, kann dieser mit 4,2 GHz arbeiten. Um genau zu überprüfen, bei welcher Last auf wie vielen Kernen welcher Takt erreichbar ist, war der Testzeitraum zu kurz. Es deutete sich aber an, dass wie bei Intels Core-i-CPUs auch in viele Threads aufgeteilte Programme wie Cinebench R10 und R11.5 stets mit mehr als dem Basistakt arbeiten. Laut AMD können zwei Module (vier Integer-Kerne) mit 4,2 GHz laufen und alle Module mit 3,9 GHz.

Eine Besonderheit zeigte sich noch in einer neuen Bios-Version des von AMD empfohlenen Mainboards Crosshair V von Asus: Ist dort die Option "HPC" (das Kürzel für Supercomputer) aktiviert, läuft der Bulldozer auch unter hoher Last stets eine Turbo-Stufe von 100 MHz schneller. Ob er das auch auf Dauer mit Luftkühlung aushält, ist noch nicht abzusehen.

Womöglich will sich AMD diese Funktion auch für besondere Kühlungen vorbehalten, denn: Das Unternehmen bietet auch eine eigene, betriebsbereite Wasserkühlung an. Sie liegt den ersten FX-CPUs, die in einer bunten Blechschachtel verkauft werden, aber nicht bei. Diese müssen mit einem herkömmlichen Kühler mit Heatpipes auskommen.

 Neue Architektur mit Modulen statt KernenTestsysteme und die Windows-Bremse 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 18. Okt 2011

Zwar bin ich begeisterter Linux (Ubuntu) Nutzer, allerdings verwechseln sie da was...

Anonymer Nutzer 16. Okt 2011

Ich habe mir mehrere Test mit Ergebnissen im Netz angeschaut. Vieles ist vom Test selbst...

Lokster2k 16. Okt 2011

Mangelnde Durchsetzungsfähigkeit im PR-Bereich bzw. zu hohe damit verbundene Kosten...

Crass Spektakel 14. Okt 2011

Der i7-870 ist gerademal 3-4% schneller, wen interessiert denn irgendwas unterhalb von...

Crass Spektakel 14. Okt 2011

Ich sehe das Problem nicht weshalb der Bulldozer so unglücklich seine Prozesse unter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  3. (-72%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  2. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  3. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  4. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  5. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  6. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  7. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  8. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  9. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  10. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    Stefan99 | 15:47

  2. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    DonPanda | 15:46

  3. Re: Nicht mehr Übersicht? Wurgs...

    nachgefragt | 15:46

  4. Nochmal: Nur wenige Spiele, nicht die komplette Liga

    thomas42 | 15:45

  5. Re: Wirklich bemerkenswert finde ich eigentlich...

    lottikarotti | 15:42


  1. 15:41

  2. 15:16

  3. 14:57

  4. 14:40

  5. 14:26

  6. 13:31

  7. 13:14

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel