Abo
  • Services:

Spieledownloads

Amazon will Kampf gegen Steam und Origin verschärfen

In den USA bietet Amazon eine Reihe von PC-Spielen als Download an. Jetzt will der Internethändler diesen Geschäftsbereich wohl weiter ausbauen. Titel wie Battlefield 3 und das nächste Assassin's Creed soll es günstiger als Vorabdownloads geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 3
Battlefield 3 (Bild: Electronic Arts)

In den USA vertreibt Amazon.com bereits PC-Spiele als Download, jetzt soll der Geschäftsbereich offenbar ausgebaut werden. Wie Cnet unter Bezug auf Unternehmensquellen berichtet, soll es künftig kräftige Rabatte geben, wenn Spieler frühzeitig bei Amazon bestellen. Neben Ermäßigungen von bis zu 30 Prozent soll man Titel außerdem schon vorab auf seinen Rechner laden und dann von der ersten Minute an am offiziellen Erscheinungstag spielen können.

Das ist zwar auch bei Konkurrenten wie Valve möglich, aber die Kombination aus Marktmacht und großen Rabatten könnte für Amazon durchaus funktionieren. Laut Cnet soll es unter anderem Toptitel wie Battlefield 3, Assassin's Creed Revelations oder Saints Row: The Third geben. Ob und wann ein vergleichbares Angebot in Deutschland verfügbar sein wird, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Watz 10. Sep 2013

Amazon scheint noch ganz andere Probleme zu haben. In erste Linie Glaubwürdigkeit und...

Nolan ra Sinjaria 12. Okt 2011

Ja - unter anderem für Dungeon Siege II letzten Sommer sogar noch 12 Euro bekommen...

pka 12. Okt 2011

Darüber könnte man trefflich streiten, Ich wäre sehr überrascht wenn amazon für mehr...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /