Abo
  • Services:
Anzeige
Iridium Extreme mit Erweiterung "Axcess Point"
Iridium Extreme mit Erweiterung "Axcess Point" (Bild: Iridium)

Internet überall

Satellitentelefon Iridium Extreme wird ausgeliefert

Iridium Extreme mit Erweiterung "Axcess Point"
Iridium Extreme mit Erweiterung "Axcess Point" (Bild: Iridium)

Iridium hat mit der Auslieferung seines neuen Satellitentelefons begonnen. Das Iridium Extreme ist nicht nur robuster als sein Vorgänger, sondern kann als WLAN-Hotspot auch überall auf der Welt eine Internetverbindung bereitstellen.

Zumindest ein deutscher Händler, Expeditionstechnik Därr, hat bereits ein Iridium Extreme Satellite Phone 9575 erhalten. In den nächsten Tagen soll das neue mobile Satellitentelefon vom Satellitennetzbetreiber Iridium regulär verfügbar sein, wie auch andere Händler bestätigen. Für rund 1.500 Euro sollen die Kunden dann ein robustes Mobiltelefon erhalten, das bei freiem Blick zum Himmel überall auf der Erde eine Telefon- und Datenverbindung herstellen kann. Die Standby-Zeit des Geräts beträgt 30 Stunden, die Sprechzeit 4 Stunden.

Anzeige

Eine Internetverbindung kann entweder direkt per USB-Kabel oder bequemer mittels der Erweiterung Iridium Axcesspoint über WLAN auch anderen Geräten zur Verfügung gestellt werden. Das 180 Euro teure Zubehör hat etwa die Größe einer Zigarettenschachtel und wird mittels Kabel an das Satellitentelefon angeschlossen. Da die Datenrate komprimiert nur rund 26 KBit/s bis 27 KBit/s beträgt und unkomprimiert sogar nur 2,4 bzw. 2,5 KBit/s, ist der Dienst vor allem dazu gedacht, auch von abgelegenen Orten aus einen Zugang zu Diensten wie E-Mail oder zu einfachen Websites zu erlangen. Für die Datenverbindung fallen die selben Minutenpreise wie beim Telefonieren an. Das Hochladen von hochauflösenden Fotos aus entfernten Regionen der Welt wird damit recht teuer.

Im Vergleich zum Vorgängermodell Iridium 9555 ist das Iridium Extreme mit einem Gewicht von 247 Gramm 10 Prozent leichter, besser gummiarmiert (erschütterungsfest gemäß ziviler Norm IP 65 und militärischer Norm 810F), wasserstrahlfest, verfügt über eine GPS-Unterstützung zum Speichern von Wegpunkten und zum Tracking der Reiseroute und zum Absetzen. Über einen Notrufknopf lassen sich automatisch die GPS-Koordinaten an ein Notrufzentrum übermitteln, das voreingestellt werden kann.

  • Satellitentelefon Iridium Extreme mit Axcess-Point-Erweiterung für schmalbandiges Satelliteninternet (Bild: Iridium)
  • Satellitentelefon Iridium Extreme mit Axcess-Point-Erweiterung für schmalbandiges Satelliteninternet (Bild: Iridium)
  • Satellitentelefon Iridium Extreme mit Axcess-Point-Erweiterung für schmalbandiges Satelliteninternet (Bild: Iridium)
  • Satellitentelefon Iridium Extreme (Bild: Iridium)
Satellitentelefon Iridium Extreme mit Axcess-Point-Erweiterung für schmalbandiges Satelliteninternet (Bild: Iridium)

Händler wie M-Cramer Satellitenservices bieten neben einer "Iridium Postpaid SIM" auch verschiedene Prepaid-Karten mit Minutenkontingenten für die ganze Welt oder bestimmte Regionen an. Beispielsweise kostet eine Iridium-Prepaid-SIM-Karte "Tarifplan Welt" mit 75 Minuten und einem Monat Gültigkeit etwa 140 Euro. Bei drei Monaten Gültigkeit steigt der Preis auf 210 Euro. Am oberen Ende der Preisskala liegt der Tarifplan Welt mit 5.000 Minuten und 24 Monaten Gültigkeit für 4.750 Euro.

Die Minuten gelten für Gespräche ins Festnetz. Wenn mit einem anderen Iridium-Nutzer telefoniert wird, steigt die Gesprächszeit. Wenn in Mobilfunknetze oder gar in ein anderes Satellitennetz telefoniert werden soll, dann verringert sich die zur Verfügung stehende Minutenzahl deutlich.


eye home zur Startseite
phex 12. Okt 2011

Jetzt weiß ich endlich wie ich bei meinem nächsten Urlaub in der Polarregion an mein...

ck (Golem.de) 12. Okt 2011

Danke für die Hinweise, der Artikel ist mittlerweile überarbeitet - die von uns angebene...

thewolf 12. Okt 2011

Weder noch. Iridium muss aus technischen Gründen (Stichwort "Spot Beam") sowieso die...

volkskamera 12. Okt 2011

Die aber ganz sicher auch noch ein iPhone dabei haben. Nützt da zwar nix, kann man aber...

chrulri 12. Okt 2011

Welches man jetzt ja via WLAN zum SatPhone erweitern kann :-P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Consors Finanz, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 8,49€
  3. 88,67€ (nur für Prime-Kunden)

Folgen Sie uns
       


  1. HMD Global

    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

  2. Nokia 1 im Hands On

    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

  3. Nokia 8110 4G im Hands On

    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

  4. Galaxy S9 und S9+ im Hands On

    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

  5. Energizer P16K Pro

    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

  6. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  7. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  8. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Zoll-Display kostet 70 Euro

  9. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  10. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Zeitlupe nur 0,2 Sekunden?

    wachschaf | 22:54

  2. Re: Und selbst, wenn man es kann

    Dino13 | 22:51

  3. Bitte auch das N900 neu machen

    amie | 22:50

  4. Re: Kameras werden also immer besser?

    Dino13 | 22:49

  5. Re: 11 Jahre Support ...

    jokey2k | 22:47


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel