Abo
  • IT-Karriere:

Android

Cyanogenmod 7.1 unterstützt 68 Smartphones

Die alternative Android-Distribution Cyanogenmod ist in der Version 7.1 erschienen, die zahlreiche zusätzliche Smartphones unterstützt. Insgesamt läuft Cyanogenmod 7.1 auf 68 Geräten.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Distribution mit erweiterter Geräteunterstützung
Android-Distribution mit erweiterter Geräteunterstützung (Bild: Cyanogenmod)

Zu den in Cyanogenmod 7.1 neu unterstützten Android-Smartphones zählen unter anderem die HTC-Geräte Desire S, Incredible S und Incredible 2, LGs Optimus 2X, die Motorola-Geräte Backflip, Defy, Droid 2 und Droid X. Auch diverse Samsung-Smartphones einschließlich dem Galaxy S und diverser Varianten des Galaxy S2, Xperia-Modelle von Sony Ericsson und das ZTE V9 werden offiziell unterstützt. Künftig sollen zudem weitere Android-Geräte unterstützt werden, darunter das HP Touchpad und LGs Optimus 3D, noch sei die Unterstützung für diese Geräte aber im Betastadium, so die Cyanogenmod-Macher in ihrer Ankündigung.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. Hays AG, Heilbronn

Dabei erhalten die Cyanogenmod-Entwickler zunehmend auch Unterstützung aus der Industrie. Beispielsweise hat Sony Ericsson mehr als 20 Geräte sowie technische Unterstützung und Hardwaretreiber zur Verfügung gestellt. Dadurch läuft Cyanogenmod 7.1 nun auf praktisch allen Geräten des Herstellers. Auch mit anderen Herstellern gibt es Gespräche.

Künftig wollen die Cyanogenmod-Entwickler erläutern, wie Hersteller sich an dem Projekt beteiligen können. Zudem soll es eine Anleitung geben, die erklärt, wie Cyanogenmod auf neue Geräte portiert werden kann.

Cyanogenmod 7.1 basiert auf Android 2.3.7 und stellt diese Android-Version auch für Geräte zur Verfügung, für die die Hersteller keine entsprechenden Updates bereitstellen. Zudem unterstützt die neue Version Bluetooth-Mäuse und zahlreiche kleine Verbesserungen, die im Einzelnen im Changelog aufgeführt sind.

Cyanogenmod 7.1 steht ab sofort unter cyanogenmod.com zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)
  3. 114,99€
  4. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

BigRed 17. Okt 2011

Ich verwende ein Motorola Defy und seit kurzem auch den Cyanogenmod 7.1. Mich hat die...

marcoR 14. Okt 2011

Danke Jungs, ihr macht da einen echt guten Job und ich bin mittlerweile rundum zufrieden...

Heiko Wagner 12. Okt 2011

Hi, mein Moto Milestone mit 2.3.7 macht auch Tethering via Bluetooth. Mein Parrot...

DrPaua 12. Okt 2011

Anleitung: http://wiki.cyanogenmod.com/wiki/HTC_Sensation:_Full_Update_Guide

hsse_robsi 12. Okt 2011

sry.... ich stell mich selber in die ecke :D


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /