Abo
  • Services:
Anzeige
Javascript-Erfindet Brendan Eich
Javascript-Erfindet Brendan Eich (Bild: Golem.de)

Javascript

Vom Kinderkram zur universellen Scriptsprache

Javascript-Erfindet Brendan Eich
Javascript-Erfindet Brendan Eich (Bild: Golem.de)

Einst als "Spielzeugsprache" betitelt, hat sich Javascript zu einer erfolgreichen Skriptsprache entwickelt, in der sogar ganze Betriebssystem-GUIs geschrieben werden. Golem.de hat mit dem Erfinder der Sprache, Brendan Eich, über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Javascript gesprochen.

Der Name Javascript sei etwas irreführend, aber damit müssten wir leben, sagt Brendan Eich Golem.de. Netscape, bei dem Eich die erste Version von Javascript entwickelte, habe den Hype um Java damals nutzen wollen und sich darum für den Namen Javascript entschieden. Mit Java habe die Skriptsprache aber bekanntlich nie etwas zu tun gehabt. Heute scheine es so, als würde Javascript Java den Rang ablaufen.

Anzeige

Javascript sei anfangs lediglich dazu gedacht gewesen, Webseiten etwas Dynamik zu verleihen, sagt Eich. Aber bereits in Netscape 2.0 seien erste Applikationen in Javascript geschrieben worden. Eich zeichnete, wie er erzählt, schon 1997 als unerfahrener Redner auf einer Java-Konferenz eine Zukunft für Javascript, die später wahr wurde: die Möglichkeit für Nutzer, Javascript herunterzuladen, um damit Inhalte zu erzeugen. Die Technik ist heute äußerst populär. Entwickler schreiben Javascript, welches dann Markup beziehungsweise DOM-Elemente im Browser erzeugt, wie es auch bei Facebook der Fall ist.

First Mover Advantage

Als wesentlichen Erfolgsfaktor für Javascript bezeichnet Eich dessen "First Mover Advantage". Netscape habe es vor Microsoft geschafft, Javascript auf den Markt zu bringen. Nur zehn Tage hatte Eich im Jahr 1995 Zeit, um die erste Version von Javascript zu schreiben. Und so wird die Sprache heute in nahezu allen Browsern unterstützt. Das verschaffe ihr eine große Reichweite, sagt Eich. So komme Javascript mittlerweile zusammen mit Node.js auch auf dem Server zum Einsatz.

Als weitere Erfolgsfaktoren nennt Eich die Robustheit von Javascript, die er als "ausreichend" bezeichnet. Es werde aber daran gearbeitet, die Scriptsprache noch robuster zu machen, sagt er. Zudem habe sich eine gute Community entwickelt und Javascript sei außerdem leicht zu erlernen.

Brendan Eich: Hektik führt zu Fehlern 

eye home zur Startseite
GodsBoss 10. Nov 2011

Weil? Weil? null und undefined sind keine. Und sonst? Im Gegensatz zu beispielsweise...

GodsBoss 10. Nov 2011

Das ist kein Schwachsinn, sondern die Fakten. Die einzigen Werte, die in JS keine...

LX 13. Okt 2011

Nicht JavaScript ist das Problem, sondern Browserhersteller, die sich mit inkompatiblen...

Anonymer Nutzer 13. Okt 2011

Du baust etwas auf was keiner hier, bis zu deinem Beitrag, behauptet hat. Warum?

Ekelpack 13. Okt 2011

Rührei gewinnt massiv an Bedeutung, Spiegelei verliert an Bedeutung.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Nürnberg
  2. Daimler AG, Düsseldorf
  3. Daimler AG, Ulm
  4. Robert Bosch GmbH, Crailsheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. 69,99€ (DVD 54,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Re: Endlich Schluss mit diesem Klamauk

    ElMario | 21:18

  2. Re: Fahrlässig

    Sharra | 21:16

  3. Re: "Schaden"

    crazypsycho | 21:14

  4. Re: Lässt sich doch einfach zusammenfassen

    matok | 21:14

  5. Re: Eine Instanz hat Kim noch...

    crazypsycho | 21:12


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel