Abo
  • Services:
Anzeige
Potenzieller Javascript-Nachfolger Dart vorgestellt
Potenzieller Javascript-Nachfolger Dart vorgestellt (Bild: Google)

Dart

Google stellt moderne Javascript-Alternative vor

Potenzieller Javascript-Nachfolger Dart vorgestellt
Potenzieller Javascript-Nachfolger Dart vorgestellt (Bild: Google)

Google hat wie erwartet mit Dart eine neue Sprache zur strukturierten Webprogrammierung als Alternative zu Javascript vorgestellt. Entwickelt haben sie unter anderem V8-Entwickler Lars Bak und Gilad Bracha, Erfinder von Newspeak und Mitautor der Java-Spezifikation.

Dart soll eine strukturierte, aber dennoch flexible Sprache zur Webprogrammierung sein, erläutert Lars Bak, der für Google schon die Javascript-Engine V8 entwickelt hat, in einem Blogeintrag. Die Sprache soll Entwicklern bekannt und natürlich erscheinen und daher leicht zu lernen sein. Dennoch wurde bei der Konzeption darauf geachtet, dass Dart in allen modernen Browsern und Umgebungen eine hohe Leistung erzielen kann, denn Dart soll sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Server laufen.

Anzeige

Die klassenbasierte Sprache Dart soll für ein breites Spektrum an Entwicklungsszenarien geeignet sein, vom Einpersonenprojekt ohne große Struktur bis hin zu großen Entwicklungsprojekten mit formalen Typen. Dazu unterstützt Dart optionale Typen. Das bedeutet, Entwickler können wie bei Javascript auf Typen verzichten, sie aber später hinzufügen, wenn sie doch gebraucht werden. Bak geht davon aus, dass sich Dart sehr gut zur Entwicklung großer Webprojekte eignet.

Dart-Code lässt sich auf zwei Arten ausführen: in einer nativen virtuellen Maschine oder in einer Javascript-Engine. Dazu muss der Dart-Code aber vorher mit Hilfe eines Compilers in Javascript umgewandelt werden. So können Applikationen in Dart geschrieben werden, die in jedem Browser laufen, da nur eine Javascript-Engine benötigt wird. Die Dart-VM könnte künftig in Googles Browser Chrome integriert werden.

Dart steht ab sofort in einer ersten Vorschauversion zur Verfügung. Die Sprache wird mit einigen Basisbibliotheken und Werkzeugen geliefert. Der gesamte Code ist Open Source und unter dartlang.org zu finden.


eye home zur Startseite
GodsBoss 24. Nov 2011

Warum denn nicht?

GodsBoss 11. Okt 2011

Coffee-Script: Hello, World! kompiliert zu massigen 11 Zeilen Code. Die...

Erunno 11. Okt 2011

Und das geht jetzt wie auf seine zahlreichen Argumente gegen Dart ein?

GodsBoss 11. Okt 2011

Wie kommst du darauf? Langfristig gesehen soll doch Dart in einer eigenen VM ablaufen...

Erunno 10. Okt 2011

An der nächsten Version des ECMAScript Standards (ES6/Harmony) wird bereits seit Jahren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. über Duerenhoff GmbH, Berlin
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 15%-Gutschein für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Ladeleistung

    Ach | 15:10

  2. Lenovo garantiert...

    derChef | 14:59

  3. Doppelt gemoppelt

    Crass Spektakel | 14:52

  4. Re: 1 Atomkraftwerk = xxx Trucks --- Alle...

    flogol | 14:46

  5. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Der Spatz | 14:41


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel