• IT-Karriere:
  • Services:

WD TV Live

Western Digitals Mediaplayer bald mit integriertem WLAN

Der Netzwerk-Mediaplayer WD TV Live ist bald in einer neuen, leistungsfähigeren Version erhältlich. WLAN ist nun direkt integriert und auch der Prozessor ist leistungsfähiger.

Artikel veröffentlicht am ,
Western Digital verbessert den WD TV Live.
Western Digital verbessert den WD TV Live. (Bild: Western Digital)

Western Digital will noch im Oktober 2011 eine verbesserte Version des WD TV Live (WDBGXT0000NBK) in Deutschland ausliefern. Der überarbeitete Netzwerk-Mediaplayer verfügt nicht nur über ein neues Gehäuse, auch intern hat sich einiges geändert. Im neuen WD TV Live arbeitet ein Sigma-Designs-Prozessor vom Typ SMP8670AD-CBE3, dem 512 MByte DDR2-RAM zur Verfügung stehen. Im Vorgänger war es noch ein Sigma-8655-Chip.

  • WD TV Live - neue Version von vorne (Bild: Western Digital)
  • WD TV Live - neue Version von vorne (Bild: Western Digital)
  • WD TV Live - neue Version mit Fernbedienung (Bild: Western Digital)
  • WD TV Live - Rückseite der neuen Version (Bild: Western Digital)
  • WD TV Live - neue Version mit Fernbedienung (Bild: Western Digital)
WD TV Live - neue Version von vorne (Bild: Western Digital)
Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg

Neben einer Gigabit-Ethernet-Schnittstelle gibt es nun auch WLAN nach IEEE 802.11b/g/n; beim alten WD TV Live musste WLAN noch nachgerüstet werden. Bei den restlichen Schnittstellen hat sich nichts geändert: Es gibt je einen HDMI- und Composite-Video-Ausgang sowie einen digitalen optischen Tonausgang (S/PDIF). Über je einen USB-2.0-Anschluss an der Vorder- und Rückseite können externe Datenträger angeschlossen werden.

Bei der Wiedergabe werden die üblichen Audio-, Foto- und Videoformate sowie verschiedene Containerformate unterstützt, darunter auch MKV, MP4, Xvid, AVI, WMV und Mov. Wiedergegeben werden können Dateien aus dem Netzwerk und von USB-Datenträgern. DLNA wird unterstützt. Auch auf angeschlossenen Videokameras und Fotoapparaten gespeicherte Fotos und Videos können direkt wiedergegeben werden, sofern sie das Bildübertragungsprotokoll PTP unterstützen.

Die grafische Bedienoberfläche hat Western Digital der des WD-TV-Live-Hubs angeglichen. Für Videofans interessant: Es ist möglich, die Audio-Lippensynchronisation manuell zum laufenden Video anzupassen, ebenso wie die Farbe, Position und das Timing von Untertiteln.

Mit dem Gerät kann auch auf Youtube, Facebook, Picasa, Tunein Radio oder Deezer zugegriffen werden. Deutsche Videostreamingdienste sind noch nicht eingebunden, das soll sich aber bald ändern. Auf Nachfrage bestätigte ein Sprecher von Western Digital, dass bereits ein Kontakt mit ARD und ZDF bestehe, um deren Mediatheken einbinden zu können. Auch mit dem Audiostreaminganbieter und Spotify-Konkurrenten Simfy.de laufen Gespräche.

Der neue Netzwerk-Mediaplayer WD TV Live (WDBGXT0000NBK) soll 99 Euro kosten und wird laut Western Digital bald bei Händlern wie Amazon, Cyberport und Alternate verfügbar sein. Eine unbeleuchtete Infrarotfernbedienung liegt bei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. 4,99€
  3. 19,99

stoergeraeusch 28. Dez 2011

Das wäre natürlich der Hammer, wenn die ARD- und ZDF-Mediatheken eingebunden werden...

Cyrano_B 06. Dez 2011

mach mich gerade schlau wegen der neusten Version dieser Box mit WLAN, darum grabe ich...

moppi 08. Okt 2011

also da äussert sich in der regel durch bitfehler im sound oder das die lippen sync auf 2...

dantist 07. Okt 2011

... das man bekommt, wenn man endlich einen stabilen WLAN-Stream am WD TV Live...

Jolla 07. Okt 2011

Der alte WD TV Live war für mich der beste Kauf seit langem. Einfach klasse :-)


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

      •  /