• IT-Karriere:
  • Services:

Gedächtnis der Nation

ZDF und Stern bauen Archiv mit Zeitzeugenberichten auf

Geschichte wird lebendiger, wenn sie erzählt wird und nicht nur als Auflistung von Jahreszahlen daherkommt. Das Internetangebot Gedächtnis der Nation bietet eine Sammlung mit Zeitzeugenberichten zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert.

Artikel veröffentlicht am ,
Archiv mit erzählter Geschichte: Gedächtnis der Nation
Archiv mit erzählter Geschichte: Gedächtnis der Nation (Bild: Gedächtnis der Nation/Screenshot: Golem.de)

Gedächtnis der Nation (GdN) heißt ein neues Internetprojekt, das vom ZDF und der Zeitschrift Stern ins Leben gerufen worden ist. Ziel ist, ein Archiv für sogenannte Oral History, erzählte Geschichte, aufzubauen: Zeitzeugen erzählen in Videos, wie sie bestimmte einschneidende Ereignisse der deutschen Geschichte erlebt haben.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, Regen, München
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Die Videos sind nach drei Prinzipien geordnet: Der Nutzer kann auf einem Zeitstrahl nach bestimmten Ereignissen suchen, etwa der Maueröffnung 1989, dem Kniefall von Bundeskanzler Willi Brandt in Warschau 1970 oder der Hamburger Sturmflut im Jahr 1962. Daneben gibt es eine thematische Anordnung, in der sich derzeit nur drei Kategorien befinden: der Holocaust, die deutsche Teilung sowie die europäische Union. Als Drittes gibt es Interviews mit sogenannten Jahrhundertzeugen - Prominente wie Altbundeskanzler Helmut Schmidt, die Politikerin Hildegard Hamm-Brücher, die Wissenschaftlerin Margarete Mitscherlich oder Spiegel-Gründer Rudolf Augstein.

Interview im Jahrhundertbus

Die Videos werden vom Trägerverein Unsere Geschichte. Das Gedächtnis der Nation produziert. Dazu schickt er den Jahrhundertbus, ein rollendes Aufnahmestudio, durch die Lande. Wer etwas zu erzählen hat, kann sich dort interviewen lassen.

Nutzer können auch selbst Interviews mit Zeitzeugen, etwa mit Angehörigen, aufnehmen und diese auf den Youtube-Kanal des Angebotes hochladen. Auf der GdN-Seite gibt es eine Anleitung, in der Nutzer Tipps zur Handhabung der Technik und zur Interviewführung finden. Die Videos werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Rechte abtreten

Problematisch ist jedoch die Rechtefrage. Die überträgt der Nutzer nämlich unentgeltlich sowie zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt dem Betreiberverein. Der dürfe "das Material weltweit, beliebig oft, durch Rundfunk jeder Art senden (auch Livestreaming sowie Pay-Dienste, near video-on-demand und/oder sonstigen Verbreitungsarten und/oder Medien), vervielfältigen und verbreiten und audiovisuell - insbesondere multimedial - verwerten (zum Beispiel durch Videokassetten, CDI/CD-ROM, Audiokassetten, CD, CDV, DVD)", heißt es in den Nutzungsbedingungen.

Diese Einverständniserklärung legt nahe, dass nicht nur die Motivation bestand, ein Oral-History-Archiv anzulegen, sondern auch eine Sammlung mit Zeitzeugenberichten aufzubauen, aus dem sich die ZDF-Redaktion Zeitgeschichte nach Belieben für ihre Geschichtsdokumentationen bedienen kann. Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte ist Guido Knopp, der auch zu den Initiatoren vom Gedächtnis der Nation gehört.

Diese Erklärung der Rechteabtretung ist auf der Seite übrigens gut versteckt in der Datenschutzerklärung. Der Link dazu findet sich im Fuß der Startseite. Bis er zu der Rechteabtretung kommt, muss der Nutzer noch reichlich scrollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.533,48€ (Bestpreis mit Saturn - Vergleichspreis: 2.999€)
  2. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  3. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  4. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...

Trollversteher 07. Okt 2011

Also manchen kann man auch gar nichts Recht machen - ihr meckert vermutlich auch über...

burzum 07. Okt 2011

Lustig daran ist vorallem das gewählte Medium. Ich bin mir sicher in gedruckter Form...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

      •  /