Abo
  • Services:

Fall of Cybertron

Die Transformers kämpfen weiter

Die Transformers-Spiele des Entwicklerstudios High Moon gehören zu den besseren Filmumsetzungen, jetzt kündigt Publisher Activision eine Fortsetzung an. Sie trägt den Untertitel Fall of Cybertron und soll deutlich düsterer werden als die Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Transformers: Fall of Cybertron
Transformers: Fall of Cybertron (Bild: Activision)

Die High Moon Studios aus San Diego arbeiten weiterhin an Actionspielen mit den Transformers. Das nun angekündigte dritte Game trägt den Untertitel Fall of Cybertron. Darin soll der Kampf zwischen Autobots und Decepticon neue Höhepunkte erreichen. Die Handlung dreht sich ersten Informationen zufolge auch um den Exodus der Stahlkrieger von ihrem sterbenden Heimatplaneten Cybertron.

Die Entwickler kündigen an, dass es deutlich mehr Neuerungen als im zweiten Teil der Reihe geben wird - der hatte kaum frische Ideen geboten. Fall of Cybertron soll 2012 auf den Markt kommen. Und zwar wahrscheinlich wie die Vorgänger für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC; offiziell hat sich Publisher Activision dazu aber noch nicht geäußert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /