Abo
  • Services:
Anzeige
Oracle möchte Dtrace auf Linux portieren.
Oracle möchte Dtrace auf Linux portieren. (Bild: Peter Kaminski/Flickr.com/CC-BY-SA-2.0)

Analysetool

Oracle bringt Dtrace zu Linux

Oracle möchte Dtrace auf Linux portieren.
Oracle möchte Dtrace auf Linux portieren. (Bild: Peter Kaminski/Flickr.com/CC-BY-SA-2.0)

Die Analysesoftware Dtrace wird von Oracle auf Linux portiert. Der Konflikt zwischen den Lizenzen CDDL und GPLv2 könnte die Aufnahme in den Linux-Kernel jedoch verhindern.

Oracle möchte die aus Solaris bekannte Analysesoftware Dtrace, kurz für Dynamic Tracing Facility, in ihren Unbreakable Enterprise Kernel 2 einbauen. Das gab das Unternehmen im Rahmen der Konferenz Openworld bekannt, berichtet unter anderem The Register.

Anzeige

Das britische Nachrichtenmagazin beruft sich dabei auf eine Folie der Präsentation von Oracle Chief Corporate Architect Edward Screven. Die Software soll dann wahrscheinlich zusammen mit Oracle Enterprise Linux (OEL) vertrieben werden.

Wie genau sich Oracle die Portierung von Dtrace vorstellt, ist jedoch nicht bekannt. Und auch Adam Leventhal, dem Erfinder von Dtrace, sind wenige Details bekannt. Leventhal schreibt in seinem Blog unter Bezug auf den OEL-Produktmanager Sergio Leunissen, dass lediglich die Kernelkomponenten portiert werden würden. Leventhal zufolge sind sich auch Oracle-Mitarbeiter "unsicher darüber, was bekanntgegeben worden" sei. Selbst das Solaris-Team sei vollkommen von der Ankündigung überrascht worden.

Lizenzkonflikt von CDDL und GPLv2

Auch wenn technische Details noch unbekannt sind, verweist Leventhal auf einen anderen interessanten Fakt: die Lizenzproblematik. Da die CDDL als inkompatibel zur GPLv2 angesehen wird, wird die Verwendung von Dtrace im Linux-Kernel schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Ein Weg, dieser Problematik zu entkommen, wäre die Doppellizenzierung einiger Bestandteile, sofern Oracle die Rechte daran hält.

Da große Teile von Dtrace jedoch weiterhin unter der CDDL veröffentlicht werden sollen, könnte sich daraus ein Alleinstellungsmerkmal von Oracle ergeben, vermutet Leventhal. Denn er glaubt, andere Linux-Distributoren werden einen großen Bogen um CDDL-Software machen.

Zusätzlich zu Dtrace soll auch die ebenfalls aus Solaris stammende Anwendung Zones auf Linux portiert werden. Vor diesem Hintergrund lässt sich darüber spekulieren, ob Oracle in naher Zukunft auch die Unterstützung des Dateisystems ZFS für Linux zur Verfügung stellen wird.


eye home zur Startseite
nexx 15. Okt 2011

Es hat definitiv Vorteile. Nach kurzer Recherche: * Portabilität * stap soll full control...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. UWS Business Solutions GmbH, Paderborn
  2. WBS Training AG, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,99€
  2. 229,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Sind immer die selben Probleme

    Dino13 | 02:37

  2. Re: NSA rät ab => muss gut sein

    Apfelbrot | 01:50

  3. 4-2

    Stegorix | 01:47

  4. Re: Bonding von 8 Leitungen?

    Sharra | 01:33

  5. Re: Was, wie bitte?

    Livingston | 01:28


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel