Abo
  • IT-Karriere:

Gerüchte

Nikon D800 mit 36 Megapixeln

Für Nikons Digitalspiegelreflexkamera D700 könnte bald ein Nachfolger erscheinen. Die Vollformatkamera soll Gerüchten zufolge D800 heißen, Fotos mit 36 Megapixeln aufnehmen und in Full-HD filmen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Nikon D700 könnte bald einen Nachfolger erhalten.
Die Nikon D700 könnte bald einen Nachfolger erhalten. (Bild: Nikon)

Mit 36 Megapixeln würde die D800 die derzeit höchste Auflösung im DSLR- Kleinbildformat erzielen und selbst einige Mittelformatkameras in den Schatten stellen. Die neue Kamera soll dabei nicht schneller sein als die D700 und 4 Bilder pro Sekunde schießen können. Zum Vergleich: Die D700 schafft 5 Bilder pro Sekunde.

  • Schutzhülle für Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Sensor der Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Versiegelung der Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Versiegelung der Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
  • Nikon D700 (Bild: Nikon)
Versiegelung der Nikon D700 (Bild: Nikon)
Stellenmarkt
  1. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Wird der Handgriff mit zusätzlichen Akkus angesetzt, kommt die Kamera den Gerüchten zufolge auf 6 Bilder pro Sekunde, schaltet aber in den DX-Modus, bei dem nicht mehr die gesamte Fläche des Sensors, sondern nur noch ein kleiner Ausschnitt benutzt wird. Die Bilder sind dementsprechend kleiner - doch wie stark sich die Auflösung reduziert, ist nicht bekannt. Zum Vergleich: Bei der D700 mit 12,1 Megapixeln schrumpft die Auflösung im DX-Modus auf 5,1 Megapixel zusammen. Dafür können auch Objektive verwendet werden, die eigentlich für Vollformatkameras nicht gedacht sind und einen kleineren Lichtkreis erzeugen.

Die Videoauflösung der kolportierten D800 soll bei 1.920 x 1.080 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde liegen. Eine USB-3.0-Schnittstelle soll ebenso dabei sein wie ein Kopfhöreranschluss zur Tonkontrolle. Die D800 soll eine hundertprozentige Sucherbildfeldabdeckung erzielen, während es bei der D700 nur 95 Prozent sind.

Darüber hinaus soll das LC-Display auf der Rückseite größer sein als bei der D700, deren Display mit 3-Zoll-Diagonale (7,62 cm) schon recht groß ist. Die Foto- und Videodaten sollen sich auf Compact-Flash- oder SD-Speicherkarten ablegen lassen, da die Kamera für beide Formate Schächte enthält.

Der Marktpreis liegt bei ungefähr 300.000 Yen, was umgerechnet rund 3.000 Euro entspräche. Den Gerüchten zufolge, die vornehmlich über die Website Nikonrumors veröffentlicht wurden, soll die Nikon D800 am 26. Oktober 2011 angekündigt werden.

Nikon hatte die D700 Ende Juli 2008 für rund 2.600 Euro auf den Markt gebracht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 8,99€
  2. (-68%) 15,99€
  3. 32,99€
  4. 48,49€

berritorre 10. Okt 2011

Da scheinst du recht zu haben. Dann muss es entweder die D2h oder die D2x gewesen sein.

volkskamera 10. Okt 2011

Nachtrag: Wenn sie an diese Qualität rankommt, wäre sie gut ;-) http://www.fotohits.de...

volkskamera 09. Okt 2011

??? Stell bitte mal den Bezug zum Beitrag her, sonst landet Dein Beitrag schneller auf...

petergriffin 07. Okt 2011

Das pentax Bajonett hat sich seit Jahrzehnten nicht verändert, weder bei KB noch bei...

ad (Golem.de) 07. Okt 2011

Tja. Eine Null zuviel und schon war es passiert. Nun aber ist die D700 zu sehen ;) Mit...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /