• IT-Karriere:
  • Services:

KDE SC

Monatliches Update für KDE SC 4.7

Das Oktober-Update von KDE SC 4.7 behebt kleine Fehler, unter anderem in Khtml und Kmail2. Patches gegen einen Fehler in KSSL wurden nicht integriert, der Quellcode ist jedoch verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Abmeldedialog mit Grub2-Integration in KDE SC 4.7
Der Abmeldedialog mit Grub2-Integration in KDE SC 4.7 (Bild: Konstantinos Smanis)

Das monatliche Update des KDE-Projekts für KDE SC wurde freigegeben. Die Aktualisierung auf KDE SC 4.7.2 beseitigt vor allem Fehler und enthält kleinere Änderungen. So wurden etwa drei Bugs in der HTML-Layout-Engine Khtml beseitigt, die für eine falsche Funktionsweise von Schaltflächen sorgte.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. IDS GmbH, Ettlingen

Die Terminal-Anwendung Konsole stürzt nun nicht mehr ab, wenn die Profile eingestellt werden. Auch der Dokumentenbetrachter Okular stürzt bei der Verwendung von bestimmten DVI-Dateien nicht mehr ab. Viele kleine Änderungen an dem Dateiindexierer Nepomuk sorgen für eine bessere Arbeit mit dem Framework.

Auch der Mail-Client Kmail 2 erhielt Verbesserungen. Die Zusammenarbeit von Kmail mit dem Akonadi-Framework wurde verbessert, so sollen sich Geschwindigkeitszuwächse ergeben. Auch Pop3-E-Mail-Konten werden nun besser unterstützt. Ein Fehler in KSSL, über den Nutzer falsche Dialoge gezeigt bekommen können, ist zwar bereits behoben, die Patches dazu sind jedoch nicht in den offiziellen Quellpakten enthalten. Allerdings bietet KDE eine Anleitung an, wie diese zu installieren sind.

Eine ausführliche Korrekturliste findet sich im Bugtracking-System von KDE. Die Quellpakete von KDE 4.7.2 liegen ab sofort zum Download bereit. Binärpakete für einzelne Distributionen sollten demnächst folgen. Den Entwicklern zufolge ist das Einspielen des Updates problemlos möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  3. 159€ (neuer Tiefpreis)
  4. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)

Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /