Abo
  • Services:

Electric Blue

Elektroauto beschleunigt auf Weltrekordniveau

Das Elektroauto Electric Blue erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 280 Kilometern pro Stunde und wiegt rund 500 Kilogramm. Auf normalen Straßen wird der blaue Flitzer jedoch niemals fahren können.

Artikel veröffentlicht am ,
Electric Blue
Electric Blue (Bild: Brigham Young University)

Electric Blue ist ein sogenannter Streamliner - ein Rekordfahrzeug mit extrem langer Karosserie, einem Sitz und vollverkleideten Rädern. Die Bodenfreiheit liegt bei gerade einmal 2,5 Zentimetern. Der Wenderadius des Fahrzeugs liegt bei rund 182 Metern - ein normales Auto benötigt ungefähr 11 Meter zum Wenden.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das aerodynamische Profil der Karosserie wurde von Studenten der Brigham Young University in Utah entwickelt und schließlich aus Karbonfasern und anderen Leichtbaumaterialen gefertigt. Insgesamt 130 Studenten arbeiteten sieben Jahre lang unter der Leitung von Professor Perry Carter an Electric Blue. Der Wissenschaftler bezeichnete die Arbeit am Rekordfahrzeug als Krönung seiner 31-jährigen Karriere an der Brigham Young University.

  • Electric Blue (Bild: Brigham Young University)
  • Electric Blue (Bild: Brigham Young University)
  • Jeff Baxter (r.), ehemaliger Studentenleiter, feiert mit Fahrer Jim Burkdull (weißes Hemd) und dem derzeitigen studentischen Leiter Kelly Hales (Bild: Brigham Young University)
  • Perry Carter, Leiter des Projekts Electric Blue (Bild: Brigham Young University)
  • Die offiziellen Resultate des Electric-Blue-Rekordversuchs (Bild: Brigham Young University)
  • Electric Blue und Team (Bild: Brigham Young University)
  • Electric Blue (Bild: Brigham Young University)
  • Electric Blue (Bild: Brigham Young University)
  • Electric Blue (Bild: Brigham Young University)
Electric Blue (Bild: Brigham Young University)

Auf dem Bonneville-Speedway-Gelände in der Großen Salzwüste in Utah fuhr Electric Blue einen Weltrekord für elektrisch betriebene Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht unter 500 kg in der Klasse E1. Dabei wurde eine Spitzengeschwindigkeit von 280 Kilometern pro Stunde und eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 250 km/h erzielt. Jim Burkdoll, Präsident der Utah Salt Flats Racing Association, fuhr das Elektroauto in den beiden notwendigen Qualifizierungsläufen, die von der Southern California Timing Association zertifiziert wurden.

Im vorigen Jahr passierte bei einer Geschwindigkeit von rund 290 Kilometern pro Stunde im zweiten Qualifizierungslauf ein Unfall, der Electric Blue stark beschädigte, so dass die Fahrt nicht anerkannt wurde. Der Fahrer blieb unverletzt. Den Fahrzeugen wird bei ihrer Rekordjagd rund 3,2 Kilometer Beschleunigungsstrecke zugeteilt. Die folgenden 1,6 Kilometer dürfen sie auf Höchstgeschwindigkeitsjagd gehen, während die nächsten 3,2 Kilometer zum Bremsen gedacht sind.

Die Stromversorgung des Fahrzeugs übernehmen Lithium-Eisen-Phosphat-Akkus. Eine besondere Herausforderung bei der Konstruktion war die Karosserie. Sie musste stabil genug sein, die schweren Akkus zu tragen und durfte gleichzeitig das Gesamtgewicht in der E1-Klasse nicht überschreiten, das bei 500 kg liegt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Lokster2k 07. Okt 2011

Dass du jemandem seine Meinung in einem derartigen Tonfall absprechen musst, zeugt sehr...

Maxiklin 06. Okt 2011

Speziell ist eben das Gewicht. Weniger Gewicht = größere Reichweite, und das ist eins der...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /