Abo
  • Services:
Anzeige
Ambitionierter Plan im ersten Anlauf gescheitert
Ambitionierter Plan im ersten Anlauf gescheitert (Bild: Mozilla)

Firefox

Mozilla will Erweiterungen neu packen

Ambitionierter Plan im ersten Anlauf gescheitert
Ambitionierter Plan im ersten Anlauf gescheitert (Bild: Mozilla)

Mozilla muss bei seinen Plänen für das Add-on-SDK Abstriche machen. Eigentlich war geplant, alle mit dem SDK erstellten Erweiterungen bei Erscheinen einer neuen SDK-Version serverseitig neu zu packen. Doch das ist komplizierter als gedacht.

Mit dem neuen Add-on-SDK will Mozilla Entwicklern von Firefox-Erweiterungen das Leben deutlich leichter machen. Unter anderem war vorgesehen, die bei addons.mozilla.org (AMO) gehosteten Erweiterungen beim Erscheinen einer neuen SDK-Version neu zu packen, so dass die Erweiterungen ohne Zutun der Entwickler mit der jeweils aktuellen Firefox-Version kompatibel sind.

Anzeige

Zwar hält Mozilla weiter an diesem Vorhaben fest, doch der erste Versuch, es umzusetzen, schlug fehl. Außerdem funktionierte die Zusammenarbeit zwischen dem Repacker und den neuen, für das Repacking der Erweiterungen notwendigen APIs von AMO nicht richtig. Zudem wurde der Dienst nicht ausreichend getestet und es stellte sich heraus, dass das Vorhaben so, wie es bislang geplant war, kaum durchführbar ist.

Denn bislang war vorgesehen, die Erweiterungen aus deren XPI-Dateien neu zu erstellen, ohne Zugriff auf deren Quellcode. Das sei schwierig und habe nicht gut funktioniert, räumt Mozilla-Mitarbeiter Dave Mason ein. Eine Lösung sei, den Quellcode mit in die XPI-Archive zu packen, was diese aber vergrößern würde. Daher hält Mozilla dies für keinen guten Ansatz, zumal die Größe der XPI-Dateien bei der mobilen Version von Firefox eine besonders wichtige Rolle spielt.

Daher ist nun geplant, im ersten Schritt nur solche Erweiterungen neu zu packen, die mit Mozillas Dienst Add-on Builder erstellt wurden. Bei diesen Erweiterungen liegt Mozilla der Quelltext vor, was die Aufgabe deutlich vereinfacht. Einziges Problem: Der Dienst befindet sich noch im Betatest.

Was eine langfristige Lösung angeht, schwanken die Mozilla-Entwickler zwischen zwei Optionen: Entweder AMO wird um eine Funktion zum Hinterlegen von Quellcode-Paketen erweitert oder Teile des Add-on-SDK werden in Firefox integriert. Letzteres hätte zudem den Vorteil, dass die XPI-Dateien kleiner werden. Die Umsetzung dieser beiden Ansätze werde aber etwas länger dauern, so Mason.


eye home zur Startseite
burzum 05. Okt 2011

Ich frage mich auch permanent wo das Problem liegt eine API zu entwickeln die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HEKUMA GmbH, Hallbergmoos
  2. DuPont Sustainable Solutions (DSS), Neu-Isenburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Ulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...

Folgen Sie uns
       


  1. 5G Radio Dot

    Ericsson kündigt 2-GBit/s-Indoor-Antennen an

  2. Zahlungsverkehr

    Das Bankkonto wird offener

  3. 20.000 neue Jobs

    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

  4. Auto-Entertainment

    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

  5. Fehlende Infrastruktur

    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

  6. Tim Cook

    Apple macht die iPhone-Drosselung abschaltbar

  7. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  8. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  9. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  10. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  1. Re: Hardware Revision

    david_rieger | 09:19

  2. Re: IMHO: Der falsche Weg

    SJ | 09:19

  3. Ein Alexa Gesetz also?

    das_mav | 09:18

  4. Re: Das finde ich schon frech

    My1 | 09:17

  5. Re: Ups ...

    Flyns | 09:17


  1. 09:20

  2. 09:04

  3. 08:26

  4. 08:11

  5. 07:55

  6. 07:30

  7. 00:02

  8. 19:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel