Abo
  • Services:

Android-Smartphone

Samsung erlaubt ersten Blick aufs Nexus Prime

"Etwas Großes kommt", verspricht Samsung in einem kurzen Vorschauvideo zu seiner für nächste Woche angekündigten Veranstaltung Mobile Unpacked. In dem Video zeigt Samsung vermutlich schon das kommende Google-Smartphone Nexus Prime in einem flachen, gebogenen Gehäuse.

Artikel veröffentlicht am ,
Sieht so das Nexus Prime aus?
Sieht so das Nexus Prime aus? (Bild: Samsung)

Samsung hat für den 11. Oktober 2011 zu einer "Mobile Unpacked" genannten Veranstaltung geladen, auf der die Vorstellung des nächsten Google-Smartphones, des Nexus Prime, erwartet wird, schließlich trägt die Einladung den Untertitel "Google Episode". Mit einem Teaser-Video versucht Samsung nun die Spekulationen weiter anzuheizen, denn am Ende ist das Nexus Prime vermutlich schon zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Mit den Worten "Get ready for it" kündigt Samsung in dem Video "something big" an und zeigt dann das Profil eines Geräts, das aussieht wie ein sehr flaches Smartphone in einem gebogenen Gehäuse. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich dabei um das nächste von Samsung und Google gemeinsam entwickelte Smartphone handelt, das unter dem Namen Nexus Prime erwartet wird.

Anfang September 2011 war ein Dokument aufgetaucht, das nahelegt, dass Samsung ein Smartphone mit der internen Bezeichnung GT-I9250 als das dritte Nexus-Gerät entwickelt. Darauf soll das neue Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich erstmals zum Einsatz kommen.

  • Ein erster Blick auf Samsungs Google-Telefon Nexus Prime?
Ein erster Blick auf Samsungs Google-Telefon Nexus Prime?

Allerdings stehen die dort gefundenen Informationen im Widerspruch zu ersten Informationen über das Nexus Prime: Laut XML-Dokument soll das Display des Nexus Prime eine Auflösung von 480 x 800 Bildpunkten haben. Ersten Gerüchten zufolge sollte das erste Ice-Cream-Sandwich-Gerät aber 720p-fähig sein, also eine Auflösung von mindestens 720 x 1.280 Pixeln haben. Ein Gerät mit entsprechendem Display hat Samsung mit dem Galaxy S2 HD LTE in dieser Woche für Korea angekündigt. Für ein großes Display mit hoher Auflösung spricht auch, dass "etwas Großes kommen soll".

Sicher ist hingegen, dass Google Android 4.0 samt SDK Ende Oktober oder Anfang November 2011 veröffentlichen wird - und dass es den Namen Ice Cream Sandwich erhält. Das bestätigte Google-Chef Eric Schmidt auf der Dreamforce-Konferenz in San Francisco Anfang September 2011.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Endwickler 19. Okt 2011

Was für ein Mist, das jetzt vorgestellte Gerät hat wieder mal kein besonderes Aussehen...

rudluc 07. Okt 2011

Hahahaha, das muss man sich mal vorstellen. :-)

Lloyd 06. Okt 2011

Junge sei mutig, Junge sei stark, machs ohne, spar dir die Mark! :D

Affenkind 06. Okt 2011

Habe ich schon mal erklärt, dass mein Nick für die gedacht ist, die ihn lesen. :) Klar...

Mondbasis 06. Okt 2011

Es hat nichts genutzt. Dein Beitrag ist immer bescheiden.


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    •  /