Abo
  • Services:

Spielebranche

Maximilian Schenk spricht künftig für den BIU

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltung (BIU) bekommt einen neuen Geschäftsführer: Maximilian Schenk tritt die Nachfolge von Olaf Wolters an, der den Verband seit seiner Gründung im Jahr 2005 innehatte. Schenk arbeitet derzeit noch für die VZ-Netzwerke.

Artikel veröffentlicht am ,
Maximilian Schenk
Maximilian Schenk (Bild: BIU)

Maximilian Schenk (37) tritt zum 1. Dezember 2011 sein Amt als Geschäftsführer des BIU in Berlin an. Der promovierte Jurist verantwortet derzeit noch als Director Operations bei den VZ-Netzwerken StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ unter anderem die Bereiche Politik und Verbände, Inner-IT und Personal. "Ich bin überzeugt davon, dass er in der gesellschaftlichen Diskussion über Computer- und Videospiele positive Impulse und für die Zukunft des Verbandes und der gesamten Industrie wichtige Akzente setzen wird", umreißt Dr. Olaf Coenen, Sprecher des Vorstands des BIU und Chef von Electronic Arts Deutschland, die künftigen Aufgaben von Schenk.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Olaf Wolters beendete seine Tätigkeit für den BIU zum 30. September 2011. Er arbeitet künftig bei Conflutainment, einer auf die Spielebranche spezialisierten Beratungsgesellschaft in Frankfurt.

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. (BIU) sieht sich als Interessenverband der Anbieter und Produzenten von Computerspielen in Deutschland. Er vertritt die wichtigsten Publisher, darunter neben Electronic Arts auch Koch Media, Microsoft, Nintendo und Take 2.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Charles Marlow 05. Okt 2011

DAS wäre mal ein cooler Sprecher. ;) "Maximilian! Sei ein braver Roboter und zeige den...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

      •  /