Abo
  • IT-Karriere:

Vektorgrafik fürs Web

Raphaël 2.0 steht zum Download bereit

Dmitry Baranovskiy hat am Wochenende eine neue Version seiner Vekotgrafikbibliothek fürs Web angekündigt. Raphaël 2.0 bietet zahlreiche Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue APIs in Raphaël 2.0
Neue APIs in Raphaël 2.0 (Bild: Raphaël)

Raphaël 2.0 setzt auf SVG und VML, so dass die Vektorgrafiken in modernen Browsern, aber auch älteren Versionen des Internet Explorer laufen. Das VML-Backend für Microsofts ältere Browser hat Baranovskiy komplett neu geschrieben, so dass die erzeugten Vektorgrafiken in allen Browsern identisch aussehen, obwohl der Internet Explorer eigentlich gleiche Angaben anders interpretiert und es so zu einer Subpixelverschiebung kommt.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Zudem gibt es ein neues Transformation-API, das deutlich schneller und zudem flexibler sein soll. Dazu unterstützt es vollständige Matrixtransformationen. Auch ein neues Animations-API hat Baranovskiy umgesetzt und unter dem Namen Eve.js ein komplett neues Ereignissystem geschrieben.

Baranovskiy stellte die Neuerungen von Raphaël 2.0 auf der Konferenz jsConf.eu in Berlin vor. Seine Software kann ab sofort auf Github heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 294€
  3. 289€

deadlockgb 04. Okt 2011

Raphael.ninja()

ChilliConCarne 04. Okt 2011

Ich habe ja bisher nur statische SVG Grafiken unter Chrome betrachtet, aber die Demos mit...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /