Abo
  • IT-Karriere:

Samsung

16 Megapixel auf schnellem Sensor

Samsung hat einen 1/2,33 Zoll großen Sensor mit CMOS-Technik vorgestellt, der eine Auflösung von 16 Megapixeln erreicht. Bei voller Auflösung können damit 30 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung S5K2P1
Samsung S5K2P1 (Bild: Samsung)

Der Bildsensor von Samsung soll durch den Einsatz der BSI-Technik (Back Side Illumination) lichtempfindlicher und rauschärmer sein als herkömmliche CMOS-Typen. Bei diesem Prinzip sitzen die Schaltkreise hinter der lichtempfindlichen Schicht und nicht wie bei herkömmlichen CMOS-Sensoren davor. Das Licht muss also nicht auch noch das Geflecht der Schaltkreise durchdringen.

  • Samsung S5K2P1 (Bild: Samsung)
Samsung S5K2P1 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. assona GmbH, Berlin
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Neben hoher Auflösung und Rauscharmut betont Samsung vor allem die Geschwindigkeit des Sensors. Samsungs neuer CMOS-Sensor S5K2P1 nimmt nicht nur Standbilder mit 16 Megapixeln auf, sondern auch Videos im 16:9-Format mit bis zu 8,3 Megapixeln Auflösung und 60 Bildern pro Sekunde. Ob die Kameras jedoch wirklich diese Geschwindigkeiten erreichen, hängt von der sonstigen Hardware ab, die die anfallenden Datenströme auch verarbeiten können muss.

Der rückwärtig belichtete Sensor soll im November 2011 auf den Markt kommen. Erste Muster werden bereits verteilt. Wann die ersten Digitalkameras, Camcorder und Smartphones damit in den Handel kommen, ist nicht bekannt. Üblicherweise benötigen die Kamerahersteller ungefähr ein Quartal dafür.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

M.P. 04. Okt 2011

16 Megapixel auf einem 1/2.33 Zoll Sensor (Diagonale 7,7 mm) bei 16:9 sind das 5300 x...

M.P. 04. Okt 2011

... mit Kompakt-Kameras mit deutlich weniger Megapixeln... Die können mir viel erzählen...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /