Abo
  • Services:
Anzeige
Xenserver 6.0 setzt auf Xen 4.1 und erweitert Site Recovery mit zusätzlichen Funktionen.
Xenserver 6.0 setzt auf Xen 4.1 und erweitert Site Recovery mit zusätzlichen Funktionen. (Bild: Citrix)

Xenserver 6.0

Site Recovery reduziert Windows-Abhängigkeiten

Xenserver 6.0 setzt auf Xen 4.1 und erweitert Site Recovery mit zusätzlichen Funktionen.
Xenserver 6.0 setzt auf Xen 4.1 und erweitert Site Recovery mit zusätzlichen Funktionen. (Bild: Citrix)

Mit Xenserver 6.0 hat Citrix einige direkte Windows-Abhängigkeiten entfernt. Site Recovery kommt jetzt ohne Storagelink-Komponenten aus. Gleichzeitig wurde Microsofts "System Center Virtual Machine Manager" integriert.

Citrix hat die finale Version von Xenserver 6.0 freigegeben. Xenserver 6.0 besitzt eine neue Ausführung des Wiederherstellungswerkzeugs Site Recovery. Damit wurde die Abhängigkeit zu Storagelink vermindert. Funktionen wie das Klonen oder Erstellen von Schnappschüssen können künftig von Site Recovery übernommen werden. Die Storagelink-Komponente benötigt virtuelle Maschinen mit Windows. Auch die dynamische Lastenverteilung übernimmt Xenserver jetzt selbst.

Anzeige

Gleichzeitig wurde die Zusammenarbeit mit Microsoft vertieft. Xenserver 6.0 integriert Microsofts Verwaltungskonsole "System Center Virtual Machine Manager 2012" (VMM 2012). Während Xenserver bereits Microsofts Hyper-V-Installationen verwalten kann, unterstützt VMM 2012 die Verwaltung von Xenserver-Hosts und den entsprechenden virtuellen Maschinen. VMM 2012 ist bislang noch als Betaversion von Microsoft erhältlich und kann auch Vmware-Installationen verwalten.

Xenserver 6.0 setzt auf den Xen-Hypervisor 4.1, der virtuelle Maschinen mit bis zu 16 virtuellen CPUs und 128 GByte Arbeitsspeicher zur Verfügung stellt. Xenserver-Hosts können von bis zu 1 TByte RAM Gebrauch machen. Unterstützt werden unter anderem die Serverdistributionen Ubuntu 10.04, Red Hat Enterprise Linux 5.6 und 6, Oracle Enterprise Linux 5.6, Oracle Enterprise Linux 6.0, CentOS 5.6 und Suse Linux Enterprise Server 10 SP4 sowie Debian Squeeze.

Mit "Open vSwitch 2.0" übernimmt Xenserver die Netzwerkinfrastruktur als Standard. "Open vSwitch" war bereits in Xenserver 5.6 FP1 enthalten, musste jedoch nachträglich installiert werden. Die Netzwerkinfrastruktur wurde seitdem überarbeitet und verbessert. Das zuvor verwendete Linux Bridging muss nun extra aktiviert werden. Dank Open vSwitch unterstützt Xenserver 6.0 das NIC-Bonding besser und bietet mit Netflow und Jumboframes eine effizientere Nutzung des Netzwerkstacks. Ferner wurde die Unterstützung für Netscaler VPX und SDX optimiert.

Für Xendesktop stellt Xenserver 6.0 eine erweiterte HXD-Unterstützung zur Verfügung. Virtuelle Maschinen können direkt auf die GPU zugreifen (GPU Pass Thru), was die Funktionen von 3D-Anwendungen wie CAD-Programmen in VDI-Umgebungen verbessern soll.

Das noch in einer Betaversion vorhandene Verwaltungswerkzeug Self-Service-Manager für Cloud-Umgebungen wurde in der finalen Version entfernt. Stattdessen will Citrix langfristig die kürzlich durch die Übernahme von Cloud.com erworbenen Cloudstack- und Cloud-Portal-Produkte in Xenserver integrieren. Xenserver 6.0 besitzt das Verwaltungswerkzeug Web-Self-Service, das bereits in Xenserver 5.6 FP1 integriert war.

Xenserver 6.0 ist kostenlos erhältlich. Mit Erweiterungen wie der dynamischen Lastenverteilung oder Site Recovery kostet Xenserver 1.000 bis 5.000 US-Dollar. Der in Xenserver 6.0 enthaltene Xen-Hypervisor 4 wird im kommenden Ubuntu-Server 11.10 enthalten sein.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  2. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  3. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  4. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  5. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  6. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  7. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  8. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  9. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  10. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. AMDs Embedded-Pläne Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit
  2. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  3. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  1. Re: Anschlüsse pro Karte bzw. MSAN ?

    bombinho | 15:01

  2. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    Teebecher | 14:57

  3. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 14:55

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 14:46

  5. Hab das v30...

    Rauschkind | 14:27


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:18

  4. 14:08

  5. 12:11

  6. 10:28

  7. 22:05

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel