Abo
  • Services:

BGH-Urteil

eBay muss nach Hinweis Markenverletzungen abstellen

EBay muss nach Hinweisen von Markeninhabern gegen die Versteigerung von gefälschten Produkten vorgehen. Weitergehende Prüfpflichten treffen eBay aber nicht, wie der Bundesgerichtshof entschieden hat.

Artikel veröffentlicht am ,
BGH-Urteil: eBay muss nach Hinweis Markenverletzungen abstellen
(Bild: eBay)

Wie weit muss eBay gegen die Versteigerung von Produktfälschungen aktiv werden? Darüber streitet das Onlineauktionshaus mit Markeninhabern schon fast so lange, wie es eBay gibt. In einem Fall, der jetzt vom Bundesgerichtshof (BGH) entschieden wurde, ging es um die Versteigerung von Davidoff-Parfüm, das vom Markeninhaber als Fälschung bezeichnet wurde. In einem Urteil (Az. I ZR 57/09, 17. August 2011) konkretisierte der BGH, welche Pflichten eBay und die Markeninhaber jeweils zu erfüllen haben.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. Universität Passau, Passau

Demnach muss eBay Auktionen von Markenprodukten aus dem Angebot nehmen, wenn die Markeninhaber glaubhaft machen können, dass es sich um Fälschungen handelt. Einen formalen Nachweis dafür, dass es sich um Fälschungen handelt, müssen sie allerdings normalerweise nicht erbringen.

EBay muss zudem, nachdem ein Angebot gelöscht wurde, "Vorsorge treffen, dass es möglichst nicht zu weiteren derartigen Markenverletzungen kommt". Jedoch können die Markeninhaber von eBay nicht verlangen, "jedes Angebot vor Veröffentlichung im Internet auf eine mögliche Rechtsverletzung hin zu untersuchen".

Die Markeninhaber hatten von eBay weiterhin die Herausgabe von Namen und Anschriften der Anbieter "Gold-Discount-Darmstadt" und "mein_Duft" verlangt, die das gefälschte Parfüm verkaufen wollten. Das Berufungsgericht hatte den Auskunftsanspruch verneint und der Bundesgerichtshof schloss sich dieser Auffassung an.

Der BGH verweist in seiner Begründung auf das L'Oréal-Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 12. Juli 2011 (Az. C-324/09). Demnach können neutrale Plattformanbieter für sich die Haftungsprivilegierung als Diensteanbieter nach Artikel 14 Absatz 1 der E-Commerce-Richtlinie (RL 2000/31/EG) in Anspruch nehmen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

book 03. Okt 2011

Das war aber schon vorher so. Jetzt hat das BGH es nur bestätigt. Ehrlich gesagt habe...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /