Abo
  • Services:
Anzeige
Das Silverstore 2-Drive NAS von Freecom
Das Silverstore 2-Drive NAS von Freecom (Bild: Freecom)

Silverstore 2-Drive NAS

Freecoms Netzwerkspeicher für bis zu 6 TByte Daten

Das Silverstore 2-Drive NAS von Freecom
Das Silverstore 2-Drive NAS von Freecom (Bild: Freecom)

Freecoms neues NAS für bis zu 6 TByte Daten richtet sich an private wie geschäftliche Nutzer. Das "Silverstore 2-Drive NAS" verfügt über Gigabit-Ethernet und kann auch über das Internet abgerufen werden.

Das neue Silverstore 2-Drive NAS von Freecom dient als Netzwerkspeicher, kann von Mac-Nutzern auch für Timemachine-Backups (inklusive Mac OS X 10.7 Lion) genutzt werden und außerdem als DLNA- und UPnP-AV-Server Multimedia-Inhalte an Unterhaltungselektronik streamen.

Anzeige

Außerdem arbeitet das Gerät als iTunes-Server und kann Musikdateien mittels Digital Audio Access Protocol (DAAP) im Heimnetzwerk zur Verfügung stellen. Mit einem Bittorrent-Client kann das NAS zudem selbst Dateien herunterladen.

  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - fasst zwei 3,5-Zoll-SATA-HDDs (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - auf der Rückseite ist ein aktiver Lüfter. (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - mit geschlossenen Wechselschächten (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - mit geschlossenen Wechselschächten (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - mit geschlossenen Wechselschächten (Bild: Hersteller)
  • Freecom Silverstore 2-Drive NAS  - Seitenansicht (Bild: Hersteller)
Freecom Silverstore 2-Drive NAS - fasst zwei 3,5-Zoll-SATA-HDDs (Bild: Hersteller)

Der Zugriff im Heimnetzwerk ist via Windows-Filesharing, Apple Filing Protocol (AFP), WebDAV und FTP möglich. Außerdem fungiert das Gerät als iSCSI Target, unterstützt Jumbo-Frames, Arbeitsgruppen und Active-Directory-Domänen. Es lassen sich Benutzernamen und Passwörter einstellen.

Das Freecom-NAS bietet zwei Wechseleinschübe für 3,5-Zoll-SATA-Festplatten. Diese können entweder als Einzellaufwerke (JBOD), als ein großer Datenträger (Raid 0) oder für sicherere Speicherung gespiegelt (RAID 1) genutzt werden.

Über das Internet erreichbar

Über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle kann aus dem Heimnetzwerk und darüber auch aus dem Internet auf die Daten zugegriffen werden. Dazu kooperiert Freecom mit dem Cloud-Storage-Dienst Tonido, über den das NAS dann bei bestehender Internetverbindung weltweit über den Webbrowser und spezielle Mac-, Linux- und Windows-Software abrufbar ist. Außerdem bietet Tonido Apps an, mit denen auch Smartphones und Tablets auf die Daten zugreifen können. Dabei werden Android-, iOS-, Windows-Phone-7- und Blackberry-Geräte unterstützt.

Über seine beiden Host-Anschlüsse für USB 3.0 (Gehäusefront) und USB 2.0 (Rückseite) können externe Datenträger angeschlossen und Daten beispielsweise direkt übertragen werden. Der im NAS arbeitende 1-GHz-Marvell-6283-Prozessor mit 128 MByte DDR-Speicher und 128 MByte Flash-Speicher soll für genügend Leistung sorgen. Firmwareupgrades sind möglich.

Passive bis aktive Kühlung

Für Kühlung sorgen ein temperaturgeregelter und nicht immer laufender Lüfter sowie das Aluminiumgehäuse. Im Vergleich zum Vorgänger Dual-Drive soll die Geräuschemission bei laufendem Lüfter geringer ausfallen, genaue Werte konnten aber auf Nachfrage noch nicht in Erfahrung gebracht werden.

Wenn das NAS nicht aktiv ist, können die Festplatten in den Standby-Modus versetzt werden. Dann sinkt der Stromverbrauch auf 0,34 Watt. Im Betrieb sollen ansonsten zwischen 12 Watt im Leerlauf, 15 Watt bei Festplattenzugriffen und maximal 24 Watt bei Volllast verbraucht werden. Die Gehäuseabmessungen betragen 20,8 x 10,5 x 13,7 cm.

Das Freecom Silverstore 2-Drive NAS soll in Kürze über den Herstellershop und über den Handel mit und ohne vorinstallierten Festplatten erhältlich sein. Für Konfigurationen mit 2 TByte, 4 TByte und 6 TByte müssen 289 Euro, 359 Euro oder 639 Euro gezahlt werden. Der Preis ohne Festplatten liegt laut Pressemitteilung bei 139 Euro.


eye home zur Startseite
Flying Circus 01. Okt 2011

Nein. Exakt. Ich verschlüssele via LUKS/Cryptsetup, es laufen SAMBA, Dovecot ...

condoor 30. Sep 2011

Da stimme ich vollends zu. Speicher ist extrem wichtig um ein performantes System auf die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen
  2. Provadis Partner für Bildung & Beratung GmbH, Frankfurt am Main
  3. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  4. Haufe Group, Freiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Warum sind Ports aufs PCB gelötet?

    bombinho | 21.02. 23:59

  2. Re: Bald kommt UHD+

    Gladiac782 | 21.02. 23:59

  3. Re: Bitte endlich mehr 10Gbit ports am Mainboard

    bombinho | 21.02. 23:58

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    marlborobluefresh | 21.02. 23:57

  5. Re: Einfach folgende News-Vertreiber blocken

    Dino13 | 21.02. 23:52


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel