• IT-Karriere:
  • Services:

Firefall

Webzen und Red 5 beenden Rechtsstreit um Onlineshooter

Viele ehemalige Blizzard-Spieleentwickler arbeiten beim US-Studio Red 5 an Firefall. Jetzt können sie sich wieder ganz auf das Onlinerollenspiel Firefall konzentrieren: Ein Rechtsstreit mit dem südkoreanischen Publisher Webzen ist beigelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefall
Firefall (Bild: Red 5)

So richtig gut gelaufen ist es bei Red 5 im kalifornischen Irvine bislang nicht: Das von ehemaligen World-of-Warcraft-Entwicklern um Mark Kern gegründete Studio musste bereits eine Niederlassung in China schließen und einen Teil seiner Belegschaft entlassen. Jetzt ist zumindest ein Rechtsstreit mit der südkoreanischen MMO-Firma Webzen rund um Firefall überstanden. Die beiden Unternehmen haben sich laut Gamasutra darauf geeinigt, nicht mehr zu kooperieren. Eigentlich sollte Webzen den Titel in Asien veröffentlichen und betreiben. Auslöser des Rechtsstreit waren unterschiedliche Auffassungen über die Vermarktung von Firefall.

Bei Firefall handelt es sich um einen teambasierten Onlineshooter, der in einer futuristischen Dschungelwelt angesiedelt ist. Spieler kämpfen unter anderem in tropischen Dschungellandschaften. Das Programm befindet sich derzeit in der geschlossenen Betatestphase.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,79€ Versand (Vergleichspreis 154,97€ inkl. Versand)
  2. 229€
  3. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...

Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
    •  /