Lizenzgebühren

Android bringt Microsoft 444 Millionen US-Dollar ein

Expertenschätzungen zufolge wird Microsoft mehr als 400 Millionen US-Dollar mit Lizenzen für Android-Geräte einnehmen. Bei einem Jahresumsatz von 75 Milliarden US-Dollar ist das allerdings nicht viel.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft wird etwas weniger als eine halbe Milliarde US-Dollar an Android verdienen.
Microsoft wird etwas weniger als eine halbe Milliarde US-Dollar an Android verdienen. (Bild: Google)

Analysten bei Goldman Sachs schätzen Microsofts Einnahmen durch Android-Geräte auf etwa 444 Millionen US-Dollar für das nächste Geschäftsjahr, das am 1. Juli 2011 begonnen hat, wie die Webseite Businessinsider berichtet. Microsoft hat mehrere Lizenzabkommen mit Mobiltelefonherstellern geschlossen, darunter HTC und Samsung. Im Vergleich zu dem von Experten erwarteten Umsatz von 75 Milliarden US-Dollar sind diese Einnahmen allerdings marginal.

Stellenmarkt
  1. Software Consultant/IT-Projektmanager (m/w/d) Transportlogistik
    ecovium GmbH, Bielefeld, Düsseldorf
  2. Softwareentwickler Integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Laut Gartner wurden im zweiten Quartal 2011 etwa 1,7 Millionen Geräte mit Microsofts eigenem mobilem Betriebssystem verkauft, was etwa 1,6 Prozent aller verkauften Geräte ausmacht. Im Vergleich liegt Android mit 43,4 Prozent deutlich davor. Ob Microsoft mehr an Android als an seinem eigenen Windows Phone 7 verdient, lässt sich nicht genau feststellen. Die Zahlen von Gartner legen die Vermutung jedoch nahe.

Einnahmen durch Linux und Android

Welche Einnahmen Google durch Android hat, lässt sich ebenfalls nicht genau feststellen, denn Google verlangt selbst keine Lizenzgebühren für die Nutzung von Android, sondern verdient nur am Traffic seiner Webseiten.

Erst vor wenigen Tagen hatte Samsung ein Lizenzabkommen mit Microsoft unterschrieben, wonach der koreanische Konzern für jedes verkaufte Android-Gerät einen Obolus abgeben muss.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.05.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Damit ist Samsung der siebte Konzern, mit dem Microsoft ein solches Patentabkommen geschlossen hat. In den vergangenen drei Monaten haben Acer, General Dynamics Itronix, Onkyo, Velocity Micro, Viewsonic und Wistron einem Patentdeal zugestimmt. Mit Casio hat Microsoft ebenfalls ein Abkommen zur Verwendung von "Linux-Patenten" geschlossen. Auch von HTC soll Microsoft Lizenzgebühren erhalten.

Welche Patente durch die Lizenzabkommen abgedeckt sind, ist noch unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


samy 30. Sep 2011

Wer lesen kann ist klar im Vorteile. Golem verlinkt die Quellen zwar komisch. Aber...

GodsBoss 30. Sep 2011

Wenn eine Firma jahrelang in Forschung und Entwicklung investiert und danach mit großem...

Affenkind 30. Sep 2011

https://www.golem.de/1103/82416.html Ahhhhhja.... Meinungen sind eben verschieden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Heimkino und Hi-Fi
Onkyo meldet Konkurs an

Onkyo hat beim Bezirksgericht Osaka Konkurs angemeldet. Ob das überschuldete Unternehmen gerettet werden kann, ist ungewiss.

Heimkino und Hi-Fi: Onkyo meldet Konkurs an
Artikel
  1. Unterkunftvermietung: Airbnb bekommt nach Homeoffice-Ankündigung viele Bewerbungen
    Unterkunftvermietung
    Airbnb bekommt nach Homeoffice-Ankündigung viele Bewerbungen

    Airbnb erlaubt es seinen Angestellten, im Homeoffice zu bleiben. Das Interesse an Jobs in dem Unternehmen ist binnen kurzer Zeit angestiegen.

  2. Flughafen BER: Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr
    Flughafen BER
    Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr

    Über dem Gelände der Gigafactory Berlin ist es zu einem Zwischenfall mit einer Drohne und einem Passagierflugzeug gekommen.

  3. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. Palit RTX 3080 Ti 12GB 1.285€) • Bosch Professional Elektrowerkzeug bis zu 53% günstiger • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • MSI Optix MAG342CQR ab 389,90€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 269€, AMD Ryzen 9 5950X 509€ und LC-Power LC-M35-UWQHD-120-C 339€) [Werbung]
    •  /