Browser

Chrome auf dem Weg zur Nummer 2

Googles Browser Chrome ist auf dem Weg, Firefox nach Marktanteilen auf den dritten Platz zu verdrängen, das geht aus den Daten von Statcounter hervor. Bei den Nutzern von Golem.de ist Chrome schon seit einer Weile die Nummer 2, allerdings weit hinter Firefox.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Chrome gewinnt Marktanteile.
Google Chrome gewinnt Marktanteile. (Bild: Statcounter)

Chrome findet immer mehr Nutzer; setzt sich der Trend fort, könnte Chrome Firefox in den Statistiken von Statcounter noch in diesem Jahr vom zweiten Platz verdrängen, wie Gregg Keizer in einem Artikel für Computerworld anmerkt.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. IT Field Service Agent (m/w/d) Servicecenter
    DAW SE, Enger
Detailsuche

Bei Statcounter kommt Chrome im August 2011 auf einen Marktanteil von 23,16 Prozent, Firefox auf 27,49 Prozent. Während aber Chrome seinen Marktanteil in den vergangenen zwölf Monaten mehr als verdoppelte, verlor Firefox fast vier Prozentpunkte von 31,5 Prozent im September 2010. Noch deutlicher fallen die Verluste für den Internet Explorer in diesem Zeitraum aus, dessen Marktanteil laut Statcounter von 49,87 Prozent im September 2010 auf 41,89 Prozent im August 2011 sank.

Auf den weiteren Plätzen liegen Safari mit 5,19 Prozent und Opera mit 1,67 Prozent.

Bei Golem.de-Nutzern liegt Firefox vor Chrome

Die Nutzungszahlen von Golem.de zeigen ein anderes Bild: Hier liegt Firefox mit einem Anteil von 53,45 Prozent im September 2011 unangefochten an erster Position. Aber auch bei unseren Nutzern wird Chrome immer beliebter und kommt mit 16,20 Prozent auf Platz 2. Microsofts Internet Explorer wird nur noch von 13,48 Prozent der Nutzer verwendet, was nur noch für Platz 3 reicht. Dahinter folgen dann Safari mit 8,35 Prozent und Opera mit 5,00 Prozent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Affenkind 04. Okt 2011

Na dann werde ich auch mal wechseln. FF ist einfach zu träge, alleine die Startzeit des...

Uschi12 04. Okt 2011

Oder du informierst dich mal über den Beschiss von Iron: http://chromium.hybridsource.org...

redmord 04. Okt 2011

Klar, erst mit dem Hinweis auf Mehraufwand/Mehrkosten und Verzicht wird ein Schuh draus...

redmord 04. Okt 2011

"Riesensprung" trifft es ganz gut. Der IE9 muss sich nicht verstecken. Jetzt gilt es die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /