Abo
  • Services:

Mozilla

Erste Beta von Firefox 8 zum Download

Kurz nach dem Erscheinen von Firefox 7 hat Mozilla eine Betaversion von Firefox 8 für Windows, Linux, Mac OS X und Android veröffentlicht, die neue Funktionen und ein verändertes User Interface enthält.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 8 bringt neue Funktionen.
Firefox 8 bringt neue Funktionen. (Bild: Mozilla)

Die Desktopversion von Firefox 8 unterstützt Twitter als neue Suchmaschine, was die Suche nach Hashtags und Twitter-Nutzern vereinfachen soll. Allerdings steht die neue Version derzeit nur in den Sprachen Englisch, Portugiesisch und Slowenisch zur Verfügung, weitere Sprachen sollen im Verlauf der Betaphase unterstützt werden.

Tabs wiederherstellen

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Garz & Fricke GmbH, Hamburg

Um die Startgeschwindigkeit des Browsers zu erhöhen, können Nutzer künftig festlegen, ob Tabs beim Start wiederhergestellt werden sollen. Vor allem bei Fenstern mit vielen offenen Tabs kann eine Einschränkung den Browserstart schneller machen. Unter Windows ist die entsprechende Einstellung im Firefox-Menü unter Optionen zu finden, während sie unter Mac OS X im Firefox-Menü unter Einstellungen einsortiert wurde. Dabei kann auch festgelegt werden, dass der Inhalt von Tabs erst dann geladen werden soll, wenn diese angewählt werden.

Zudem gibt es neue Animationen, wenn Tabs neu sortiert und aus einem Fenster gelöst werden.

Mehr Kontrolle über Erweiterungen

Nutzer erhalten mit Firefox 8 mehr Kontrolle über Erweiterungen: So werden Nutzer nur noch einmal gefragt, ob sie eine Erweiterung behalten, deaktivieren oder löschen wollen. Bemerkt Firefox beim Start, dass eine andere Software eine Firefox-Erweiterung installiert hat, wird diese deaktiviert, bis der Nutzer ihrer Installation explizit zugestimmt hat. So soll beispielsweise verhindert werden, dass ungewollt Toolbars mit anderer Software installiert werden.

CORS macht WebGL sicherer

Für mehr Sicherheit im Zusammenhang mit WebGL soll das Cross-Origin Resource Sharing (CORS) sorgen: CORS erlaubt es, externe Texturen und Videos in WebGL zu verwenden, ohne dadurch eine Sicherheitslücke zu öffnen. Mittels Cors kann ein Server angeben, wann Scripte anderer Webseiten auf ein Bild zugreifen können. Dazu müssen die entsprechenden Websites aber die Nutzung ihrer Bildressourcen freigeben. So soll verhindert werden, dass Angreifer über WebGL Inhalte aus vertrauenswürdigen Webseiten auslesen können.

Auch im Zusammenhang mit Websockets wurde die Sicherheit verbessert: Firefox 8 verhindert die Nutzung unverschlüsselter Websockets, wenn diese aus einer SSL-Website erzeugt wurden.

Rechtsklick mit HTML5

Firefox 8 erlaubt es Webentwicklern, das beim Rechtsklick angezeigte Kontextmenü des Browsers zu erweitern. Mit einfachem Markup kann so das native Kontextmenü angepasst werden.

Neues in Firefox für Android

Die neue Twitter-Suche findet sich auch in der Android-Version von Firefox 8, wobei hier mehr Sprachen einschließlich Deutsch unterstützt werden. Darüber hinaus erlaubt es die mobile Version von Firefox 8, ein Masterpasswort zu setzen, um gespeicherte Nutzernamen und Passwörter zu verschlüsseln.

Bookmarks für einzelne Websites können auf dem Startbildschirm von Firefox Mobile abgelegt werden, so dass die entsprechenden Seiten direkt von hier aufgerufen werden können.

Firefox 8 steht über den Firefox-Beta-Kanal für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit. Die Android-Version ist im Android Market zu finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€

Satan 02. Nov 2011

Also ich schreibe momentan ein 50000+-Zeilen-Projekt in Freepascal und muss ungefähr...

tux-zuechter 04. Okt 2011

Das Rapid Release Model dient der Qualität der Software... neue releases bekommen weniger...

Gigadoc 2 02. Okt 2011

Wann gibts denn eigentlich HW-Acceleration für Linux? WebGL läuft schon sehr schön, aber...

zZz 01. Okt 2011

man lädt beide runter und installiert beide :) ok, ich weiss nicht wie es bei der beta...

herojoker 01. Okt 2011

Wenn ich mich recht erinnere, ist in der Tat ein wichtiges Ziel des neuen Releasemodells...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /