Gibson Firebird X

Hightech-Gitarre mit eigenem App-Store

Nach Smartphones und Tablets bekommen jetzt auch Gitarren einen App Store: Auf Gibsons lang erwarteter Firebird X können Gitarristen Software von externen Anbietern installieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Firebird X: drahtlos und selbststimmend
Firebird X: drahtlos und selbststimmend (Bild: Gibson)

Der US-Musikinstrumentenhersteller Gibson bringt am 30. September 2011 seine Hightech-Gitarre Firebird X auf den Markt. Das Instrument wurde bereits vor gut einem Jahr angekündigt.

Mehr Technik

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter im First-Level-Support (m/w/d)
    UKM - Universitätsklinikum Düsseldorf Medical Services GmbH, Düsseldorf
  2. Datenbankadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Von der Form her ist das Instrument eine Firebird, die Gibson seit den frühen 1960er Jahren produziert. Technisch unterscheidet es sich jedoch von den Vorgängern.

Das zeigt sich schon vor dem Spielen: Die Firebird X muss nicht gestimmt werden - das Instrument verfügt über den Robohead der vierten Generation, der für die richtige Stimmung sorgt. Das System ermöglicht es dem Spieler, über einen Einstellknopf im Nu die Tonlage des Instruments zu ändern. 2007 hat Gibson die erste selbststimmende Gitarre vorgestellt.

Bluetooth-Schnittstelle

Auch das lästige Anschließen von Effektgeräten mit Kabeln fällt weg. Die Firebird X verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle, über die die Wah-Wah, Verzerrer und andere Effekte drahtlos angesprochen werden. Das Gerät verfügt zudem über einen Prozessor, der für Effekte sorgt, sowie über einen Vorverstärker.

  • Gibson bietet die Firebird X mit blauem... (Foto: Gibson)
  • ... und rotem Korpus an. (Foto: Gibson)
  • Der Gitarrist kann gleich lossolieren - die Gitarre stimmt sich selbst. (Foto: Gibson)
  • Von der Hightech-Gitarre gibt es nur 1.800 Stück. (Foto: Gibson)
Gibson bietet die Firebird X mit blauem... (Foto: Gibson)
Golem Akademie
  1. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wem das von Gibson gelieferte System zur Tonverarbeitung nicht gefällt, der kann über eine Schnittstelle ein eigenes auf der Gitarre installieren. Gibson will sogar ganz zeitgemäß einen App Store einrichten, über den Entwickler eigene, für die Gitarre geschriebene Software anbieten können.

Gitarre mit Akku

Nachteil: Die ganze Technik im Instrument braucht auch Strom. Den liefert ein Akku, der in die Gitarre integriert ist. Er limitiert die Spielwut der Gitarristen: Nach etwa zwei Stunden muss das Instrument an die Steckdose.

Gibson bringt die Firebird X in einer limitierten Auflage von 1.800 Stück auf den Markt. Das Instrument, das es mit einem roten oder einem blauen Korpus gibt, soll knapp 5.600 US-Dollar kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


trollwiesenvers... 30. Sep 2011

Du erinnerst mich grad an was: 9V Block beim Bass wechseln. Sommerpause ist ab heute...

trollwiesenvers... 30. Sep 2011

Und eine Spanplattengitarre! *duckundweg*

trollwiesenvers... 30. Sep 2011

Hehehehe :)

scorpa1 29. Sep 2011

Schnittstelle zum Blaublasen? Spoiler: typo



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /