• IT-Karriere:
  • Services:

Operation Metro

Ausweis zücken für die Beta von Battlefield 3

Ab sofort können Actionspieler ausprobieren, wie gut ihnen Battlefield 3 tatsächlich gefällt: EA und das Entwicklerteam Dice haben die offene Betaphase - im Grunde das Webgegenstück zur altehrwürdigen Demo - gestartet. Die beginnt mit einer Altersverifikation per Personalausweis.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 3
Battlefield 3 (Bild: Electronic Arts)

Noch knapp einen Monat müssen Actionspieler warten, bis am 27. Oktober 2011 die Vollversion von Battlefield 3 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheint. Auf allen drei Plattformen ist es ab sofort möglich, an einer sogenannten offenen Betaphase teilzunehmen und auf der in Paris spielenden Karte Operation Metro erste Treffer zu landen - oder einzustecken.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Konsolenspieler bekommen den rund 1,3 GByte großen Client über Xbox Live und das Playstation Network, PC-Gamer über Origin. Um in Battlefield 3 antreten zu können, müssen sich Spieler auf der offiziellen Facebook-Seite oder einer eigens eingerichteten Seite einen Code besorgen und dafür aus Jugendschutzgründen vor 23 Uhr mit Hilfe ihres Ausweises nachweisen, dass sie mindestens 18 Jahre alt sind. Dabei kommt es nach Angaben aus diversen Foren aber zu Problemen - auch Golem.de konnte das Verfahren wegen offenbar überlasteter Server noch nicht ausprobieren.

Wichtig für PC-Spieler: Es gibt für sie offenbar eine zweite spielbare Karte namens Caspian Border, die allerdings mit einem nur zeitweise im offiziellen Forum erhältlichen Passwort geschützt ist. Außerdem sollten die aktuellen Treiberversionen für die Grafikkarte installiert sein.

Nachtrag vom 29. September 2011, 20:12 Uhr

Der Artikel wurde um ein Video mit Spielszenen aus der Beta von Battlefield 3 ergänzt. Die Aufnahmen zeigen Menüs und Gameplay der Xbox-360-Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Maxiklin 04. Okt 2011

Na dann rechne dir mal den Unterschied zwischen einer und zwei GTX 580 aus, der liegt...

Maxiklin 04. Okt 2011

Ähm Hallo ? Es geht darum, daß DU als Deutscher 18 Jahre alt sein MUSST, um das Spiel...

spanther 03. Okt 2011

Das nicht. In ArmA 2 ist die Kontrolle aber auch nicht durch die US Army gegeben x) Es...

spanther 02. Okt 2011

Dafür gibts Request Policy bei Firefox. Dann wandern gar keine Anfragen mehr auf fremde...

spanther 01. Okt 2011

Da muss ich sagen, mich selbst betraf das ja nicht, da ich selbst ja nie in Clan's...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /