Erweiterte Prüfung

Google bekommt Probleme bei Motorola-Übernahme

Das US-Justizministerium wird etwas länger brauchen, um Googles Übernahme von Motorola Mobility zu prüfen. Ein Google-Manager nannte dies reine "Routine".

Artikel veröffentlicht am ,
US-Justizminister Eric Holder
US-Justizminister Eric Holder (Bild: Chip Somodevilla/Getty Images)

Das US-Justizministerium hat weitere Informationen über Googles Kauf von Motorola Mobility angefordert. Das gab Google in seinem Firmenblog bekannt. Dennis Woodside, Senior Vice President des Internetkonzerns, erklärte, die zweite Anfrage sei "Routine". Der Konzern habe dieses Verfahren bereits "ziemlich gut kennengelernt". Damit könnte Woodside die erfolgreiche Übernahme der Flugticketsuchmaschine ITA Software durch Google meinen.

Stellenmarkt
  1. IT-Security-Architect (m/w/d)
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin, Potsdam
  2. Softwareentwicklerin (w/m/d) Querschnitt und Umgebungsmanagement
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
Detailsuche

Google bietet für den US-Mobiltelefonhersteller 12,5 Milliarden US-Dollar und erhält 17.000 Patente und 7.500 Patentanträge aus dem Pool Motorolas. Aufsichtsratschef Eric Schmidt hatte gesagt, Google wolle mindestens einen Bereich haben, wo integrierte Hardware und Software entwickelt werden könne.

Motorola erklärte, die Partner rechneten weiterhin mit einem Vollzug der Übernahme bis Ende 2011 oder Anfang 2012.

Woodside: "Wir glauben ganz fest an die wettbewerbsfördernde Transaktion, die gut für Motorola Mobility, gut für die Verbraucher und gut für unsere Partner ist." Das sehen nicht alle Smartphonehersteller so: Acer-Europa-Chef Walter Deppeler befürchtet, dass Google Motorola künftig bei der Zusammenarbeit mit Android bevorzugen könnte. Googles Betriebssystem Android wird von Mobiltelefonherstellern wie Samsung Electronics, LG Electronics, HTC und Dell eingesetzt, die aber alle auch Geräte mit Microsofts Smartphone-Betriebssystem verkaufen. Motorola, Acer und Sony Ericsson konzentrieren sich derzeit auf Android.

Golem Akademie
  1. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    16.-20.05.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit dem US-Justizministerium führe das Unternehmen bereits seit einigen Wochen Gespräche. "Wir werden eng mit ihnen kooperieren", bemühte Woodside einen bei Wettbewerbsuntersuchungen üblichen Standardsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


EqPO 30. Sep 2011

Second requests sind normal bei so großen Übernahmen und bei kleinen zumindest nicht...

elgooG 29. Sep 2011

Die Bürokratie wurde geschaffen um die Bedürfnisse der Bürokratie zu stillen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /