Abo
  • Services:

PCI-Grafikkarte

Zotac Geforce GT 520 PCI bringt alten PCs DirectX 11 bei

Zotac hat eine neue Grafikkarte für den aussterbenden PCI-Steckplatz angekündigt. Die Zotac Geforce GT 520 PCI ist für alte Rechner, Kompakt-PCs und Heimkino-PCs (HTPC) gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
PCI-Grafikkarte Zotac Geforce GT 520 PCI
PCI-Grafikkarte Zotac Geforce GT 520 PCI (Bild: Zotac)

Zotac hat zwei neue Varianten der Zotac Geforce GT 520 angekündigt: eine mit PCI-Schnittstelle und eine für PCI Express x1 (PCIe x1). Beide sollen für Besitzer älterer PCs, Kleinst-PCs oder HTPCs interessant sein. Dazu tragen auch die niedrige Bauform (Low-Profile Design) und die passive Kühlung der Single-Slot-Karte bei.

Stellenmarkt
  1. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg
  2. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg

Der DirectX-11-fähige Geforce-GT-520-Grafikprozessor wird mit 810 MHz getaktet und verfügt über 48 Shadereinheiten (1.620 MHz). 512 MByte DDR3-Speicher (1.333 MHz) sind über ein 64-Bit-Speicherinterface an die GPU angebunden.

  • Zotac Geforce GT 520 PCI - passiv gekühlte DirectX-11-Grafikkarte für PCI-Steckplätze (Bild: Zotac)
  • Zotac Geforce GT 520 PCI - passiv gekühlte DirectX-11-Grafikkarte für PCI-Steckplätze (Bild: Zotac)
  • Zotac Geforce GT 520 PCI - passiv gekühlte DirectX-11-Grafikkarte für PCI-Steckplätze (Bild: Zotac)
  • Zotac Geforce GT 520 PCI - Blick auf die Ausgänge (Bild: Zotac)
Zotac Geforce GT 520 PCI - passiv gekühlte DirectX-11-Grafikkarte für PCI-Steckplätze (Bild: Zotac)

Die Grafikkarten bieten je einen HDMI-, einen DVI-I- und einen VGA-Ausgang. Mit einem beiliegenden DVI-nach-VGA-Adapter kann auch ein zweiter analoger Monitor angeschlossen werden. Eine Ausgabe auf zwei Bildschirmen gleichzeitig (Dual-Monitor-Betrieb) wird unterstützt. Über die HDMI-Schnittstelle kann die Grafikkarte auch 8-Kanal-Ton ausgegeben.

Die Grafikkarten sind von Zotac nur für Windows 7 zertifiziert. Sie dürften aber auch problemlos mit Windows XP oder Vista funktionieren, da Nvidia hierfür noch Treiber anbietet.

Preise und Verfügbarkeiten für die Zotac Geforce GT 520 PCI und die Zotac Geforce GT 520 PCIe x1 hat der Hersteller noch nicht angegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

PRCampaign 29. Sep 2011

Ähm nö, denn siehe Link. http://heise.de/-844026 PRCampaign

tingelchen 29. Sep 2011

Kein wunder. Der PCI-Bus hat nicht einmal ansatzweise genug Bandbreite um den Chip mit...

Dadie 29. Sep 2011

Dürfte. Selbst meine alte GF8500GT reicht für alle CUDA Anwendungen aus (wenn man sie...

Dragos 29. Sep 2011

Bitte verfassen Sie einen Beitrag.


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /