Abo
  • Services:

Samsung

Nexus Prime könnte am 11. Oktober 2011 erscheinen

Einer Einladung für Samsungs Mobile Unpacked 2011 zufolge könnte der koreanische Smartphonehersteller am 11. Oktober 2011 sein Nexus Prime samt dem kommenden Android Ice Cream Sandwich vorstellen. Die Veranstaltung läuft unter dem Namen "Google Episode".

Artikel veröffentlicht am ,
Das Nexus Prime mit Android 4.0 soll von Samsung kommen und Mitte Oktober 2011 vorgestellt werden.
Das Nexus Prime mit Android 4.0 soll von Samsung kommen und Mitte Oktober 2011 vorgestellt werden. (Bild: Abul Hussain/CC BY 2.0)

Die Einladung zu Samsungs Mobile Unpacked 2011 in San Diego enthält den Untertitel "Google Episode". Das könnte darauf hindeuten, dass Samsung dort sein Smartphone Nexus Prime vorstellen wird. Das noch nicht offiziell bestätigte Smartphone soll das erste sein, auf dem das bevorstehende Android Ice Cream Sandwich läuft. Das meldet das Technikblog thisismynext.com, an das eine Einladung ging.

Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg

Erst vor wenigen Tagen war ein Dokument aufgetaucht, das nahelegt, dass Samsung ein Smartphone mit der internen Bezeichnung GT-I9250 als das dritte Nexus-Gerät entwickelt. Darauf soll das neue Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich erstmals zum Einsatz kommen.

Allerdings stehen die dort gefundenen Informationen im Widerspruch zu ersten Informationen über das Nexus Prime: Laut XML-Dokument soll das Display des Nexus Prime eine Auflösung von 480 x 800 Bildpunkten haben. Ersten Gerüchten zufolge sollte das erste Ice-Cream-Sandwich-Gerät aber 720p-fähig sein, also eine Auflösung von mindestens 720 x 1.280 Pixeln haben. Ein Gerät mit entsprechendem Display hat Samsung mit dem Galaxy S2 HD LTE in dieser Woche für Korea angekündigt.

Sicher ist hingegen, dass Google Android 4.0 samt SDK Ende Oktober oder Anfang November 2011 veröffentlichen wird - und dass es den Namen Ice Cream Sandwich erhält. Das bestätigte Google-Chef Eric Schmidt auf der Dreamforce-Konferenz in San Francisco Anfang September 2011.

Laut Engadget.com hat ein Käufer ein Nexus S über eBay erworben und darauf Android Ice Cream Sandwich entdeckt. Demnach enthält Ice Cream Sandwich den aktuellen Linux-Kernel 3.0.1 und das Multitasking-Menü aus Honeycomb. Über die Authentizität des von einem anonymen Nutzer bei Engadget.com eingereichten Videos bleibt aber ein Rest Zweifel - es könnte sich auch um eine selbst erstellte Android-Version handeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 119,90€

registrierter_s... 05. Okt 2011

Eigentlich sollte das neue Gerät auch "iPrme", aufgrund der aktuellen Streitigkeiten hat...

Zonite 29. Sep 2011

Da ist ein i im Namen :o

koelnerdom 29. Sep 2011

Wenn du dir zusätzlich zur Überschrift die Mühe gegeben hättest, den ganzen Artikel zu...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /