Abo
  • IT-Karriere:

Zerschlagung

HP fürchtet sich vor Übernahme durch Oracle

Oracle hat Interesse daran, HP zu zerschlagen und den Bereich Server, Speicher und Netzwerkausrüstung zu übernehmen. HP hat Goldman Sachs engagiert, um eine Übernahme abzuwehren.

Artikel veröffentlicht am ,
Oracle-Chef Larry Ellison
Oracle-Chef Larry Ellison (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Der Aufsichtsrat von Hewlett-Packard hat den schnellen Führungswechsel von Léo Apotheker zu Meg Whitman vollzogen, weil eine Übernahme von Oracle befürchtet wurde. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf zwei Personen, die dem Aufsichtsrat nahestehen. Der fallende Aktienkurs von Hewlett-Packard hätte eine feindliche Übernahme durch Oracle wahrscheinlich gemacht. Whitman folgte am 22. September 2011 auf Apotheker, unter dessen Führung die Unternehmensaktie um 47 Prozent fiel und die Umsatzerwartung dreimal reduziert wurde.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Oracle erwäge intern eine Übernahme von Hewlett-Packard, so Bloomberg. Unternehmensnahe Kreisen hielten aber ein offizielles Angebot von Oracle in nächster Zeit für eher unwahrscheinlich. Hewlett-Packard hat die Investmentbank Goldman Sachs engagiert, um Aktivitäten von Investoren für einen Verkauf des Konzerns abzuwehren.

Oracle sei aber weder an dem PC- und Druckergeschäft und an den IT-Services von HP interessiert noch an HP-Servern mit Windows' Betriebssystem. Oracle würde aber Hewlett-Packards Geschäft mit Servern, Speicher und Netzwerkausrüstung kaufen, wenn der Konzernbereich einzeln erworben werden könnte. Oracle verfügt über Geldreserven in Höhe von 31,7 Milliarden US-Dollar. Der Börsenwert Oracles liegt bei 46,1 Milliarden US-Dollar.

Oracle hatte bei Vorlage seines letzten Quartalsberichts offengelegt, dass es ein Kaufangebot von Autonomy wegen des zu hohen Preises abgelehnt hatte. Hewlett-Packard will den Softwarekonzern für 10,3 Milliarden US-Dollar übernehmen. Autonomy-Chef Mike Lynch hat dies bestritten. Oracle erklärte dazu: "Entweder hat Herr Lynch ein sehr schlechtes Gedächtnis oder er lügt. Der Verkaufsbesuch von Lynch lässt sich leicht nachweisen. Wir haben noch seine Powerpoint-Folien."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)

Flying Circus 04. Okt 2011

Hut ab, das hast Du sehr treffend beschrieben. Der Scheiß nennt sich "Private Equity" und...

redex 30. Sep 2011

Ja, wie gut das Funktioniert sah man als HPs eigener Store Tagelang unter der Last des...

Freiheit statt... 29. Sep 2011

... ob solch eine Übernahme nun gut oder schlecht wäre. Folgende Szenarien wären denkbar...

DY 29. Sep 2011

Das ist die eigentliche Frage in dem Zusammenhang. Mit einer halbgaren Strategie einen...

GodsBoss 29. Sep 2011

Sicher? Eine feindliche Übernahme würde doch über den Kauf von Aktien durch Oracle...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /