Abo
  • Services:

Ubuntu

Entwicklerseite für Apps gestartet

Canonical hat eine Webseite für App-Entwickler gestartet: Developer.ubuntu.com. Sie bietet Informationen, Werkzeuge und Anleitungen für die Entwicklung von Apps für Ubuntu.

Artikel veröffentlicht am ,
Canonical hat eine Webseite für App-Entwickler eingerichtet.
Canonical hat eine Webseite für App-Entwickler eingerichtet. (Bild: Canonical)

Eine neue Webseite soll alle nötigen Informationen über die Erstellung von Applikationen für Ubuntu sammeln. Unter Developer.ubuntu.com können sich Entwickler etwa über das Portieren oder das Teilen von Code und Anwendungen für Canonicals Linux-Distribution informieren. Später sollen weitere Werkzeuge, beispielsweise zur Erstellung von Applikationen, zur Verfügung gestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. MailStore Software GmbH, Viersen

Die Webseite soll die bereits vorhandenen Anwendungen Ubuntu Software Center und My Apps einbeziehen. Sie soll Entwickler unterstützen, die später ihre Anwendungen kostenpflichtig oder kostenlos anbieten wollen. Das Werkzeug Quickly, das bereits auf der Webseite angeboten wird, erstellt aus eingereichten Anwendungen Debian-Pakete und bietet eine Infrastruktur, mit der sich einfache Anwendungen bauen lassen.

Ubuntus Entwicklerwebsite ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Dazu gehören die Einführung unter "Get Started" und eine Anleitung zur Veröffentlichung von Applikationen im Software Center unter "Publish". Unter "Resources" werden Dokumentationen, Anleitungen und Tutorials bereitgestellt. Über "My Apps" können Applikationen in das Ubuntu Software Center eingereicht werden. Der Verkauf kostenpflichtiger Anwendungen wird über Paypal abgerechnet, 20 Prozent der Einnahmen erhält Ubuntu.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 179€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

elgooG 29. Sep 2011

Quickly erzeugt ganz gewöhnliche GTK-Anwendungen und verpackt diese in DEB-Pakete. Von...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /