Abo
  • Services:

Ubuntu

Entwicklerseite für Apps gestartet

Canonical hat eine Webseite für App-Entwickler gestartet: Developer.ubuntu.com. Sie bietet Informationen, Werkzeuge und Anleitungen für die Entwicklung von Apps für Ubuntu.

Artikel veröffentlicht am ,
Canonical hat eine Webseite für App-Entwickler eingerichtet.
Canonical hat eine Webseite für App-Entwickler eingerichtet. (Bild: Canonical)

Eine neue Webseite soll alle nötigen Informationen über die Erstellung von Applikationen für Ubuntu sammeln. Unter Developer.ubuntu.com können sich Entwickler etwa über das Portieren oder das Teilen von Code und Anwendungen für Canonicals Linux-Distribution informieren. Später sollen weitere Werkzeuge, beispielsweise zur Erstellung von Applikationen, zur Verfügung gestellt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall

Die Webseite soll die bereits vorhandenen Anwendungen Ubuntu Software Center und My Apps einbeziehen. Sie soll Entwickler unterstützen, die später ihre Anwendungen kostenpflichtig oder kostenlos anbieten wollen. Das Werkzeug Quickly, das bereits auf der Webseite angeboten wird, erstellt aus eingereichten Anwendungen Debian-Pakete und bietet eine Infrastruktur, mit der sich einfache Anwendungen bauen lassen.

Ubuntus Entwicklerwebsite ist in mehrere Abschnitte unterteilt. Dazu gehören die Einführung unter "Get Started" und eine Anleitung zur Veröffentlichung von Applikationen im Software Center unter "Publish". Unter "Resources" werden Dokumentationen, Anleitungen und Tutorials bereitgestellt. Über "My Apps" können Applikationen in das Ubuntu Software Center eingereicht werden. Der Verkauf kostenpflichtiger Anwendungen wird über Paypal abgerechnet, 20 Prozent der Einnahmen erhält Ubuntu.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

elgooG 29. Sep 2011

Quickly erzeugt ganz gewöhnliche GTK-Anwendungen und verpackt diese in DEB-Pakete. Von...


Folgen Sie uns
       


Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert

Wie funktioniert ein Cocktail-Mixer aus dem 3D-Drucker? Wir haben uns den Hector 9000 des Chaostreffs Recklinghausen mal vorführen lassen und ein bisschen nachgebaut.

Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /