Abo
  • Services:

Scrolls

Bethesda und die Minecraft-Macher treffen sich vor Gericht

Der Streit zwischen Bethesda Softworks und Mojang, den Machern von Minecraft, eskaliert: Die beiden Parteien zanken sich wegen "Scrolls" - so heißt das nächste Werk von Mojang, aber auch Bethesdas Rollenspielserie The Elder Scrolls.

Artikel veröffentlicht am ,
The Elder Scrolls: Skyrim
The Elder Scrolls: Skyrim (Bild: Bethesda Softworks)

Es geht um Scrolls. So heißt ein Fantasy-Strategiespiel, an dem das schwedische Entwicklerstudio Mojang (Minecraft) derzeit arbeitet. Das Wort steckt aber auch in The Elder Scrolls, der Rollenspielreihe, deren nächster Teil Skyrim derzeit bei Bethesda Softworks entsteht. Den Streit um die Namensrechte wird ein Gericht klären müssen - das schreibt Mojang-Chef Markus "Notch" Persson per Twitter.

Bereits im August 2011 hatten sich die Anwälte von Bethesda an Persson mit der Aufforderung gewandt, den Namen Scrolls nicht zu verwenden. Der hatte sich aber geweigert, was bis zu der jüngsten Eskalationsstufe geführt hat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 164,90€ + Versand
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

spanther 30. Sep 2011

Zumal hier ja gerade bei Star Trek und Star Wars mit dem "Star" im Namen beides Filme...

elgooG 29. Sep 2011

Sehe ich auch so. Bei Diskussionen - oder auch Berichten im Netz - findet man immer den...

fratze123 29. Sep 2011

die können sich eh ficken (was soll die selbstzensur, du memme ^^), seit sie ihren drm...

fratze123 29. Sep 2011

heisst ja schliesslich THE elder scrolls. könnte zu verwechselungen führen.

GodsBoss 29. Sep 2011

Tja, eine gute Marketingmöglichkeit nicht genutzt.


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

    •  /