Neue Datentarife

O2s mobiles Internet ab 15 Euro im Monat

Telefónica Germany führt neue Tarife für die Internetnutzung mit dem Datenstick ein. Die O2-Verträge sind jeweils zum Monatsende kündbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Datentarife: O2s mobiles Internet ab 15 Euro im Monat
(Bild: O2)

Telefónica Germany bringt ab dem 5. Oktober 2011 neue Datentarife ohne Mindestvertragslaufzeiten. Wie eine O2-Sprecherin Golem.de heute erklärte, kommen drei neue O2-Go-Produkte auf den Markt, die jeweils zum Monatsende gekündigt werden können. Der Kunde kann auch die Tarifpakete wechseln.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d) für IT Servicedesk - IT Helpdesk/IT Support 1st + 2nd Level
    Rail Power Systems GmbH, München
  2. Ingenieur (m/w/d) Netzberechnung Datenhaltung
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

Surf Flat M kostet 15 Euro und bietet eine Datenübertragungsrate von maximal 3,6 MBit/s. Nach dem Erreichen eines Datenvolumens von 1 GByte beginnt die Drosselung auf 64 KBit/s durch den Mobilfunkbetreiber.

Die Surf-Flat L bietet für 25 Euro einen Internetzugang mit einer Datentransferrate von 7,2 MBit/s. Reduziert wird hier ab 5 GByte auf 64 KBit/s.

Das Produkt Surf-Flat XL für 35 Euro im Monat erlaubt eine Datenrate von 14,4 MBit/s. Hier bremst der Mobilfunkbetreiber erst bei Erreichen eines Datenvolumens von 7,5 GByte auf eine Geschwindigkeit von 64 KBit/s. Zusätzlich ist in diesem Paket ein Rabatt von 10 Euro für die Internetnutzung im Ausland beinhaltet.

Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer sich für eine Vertragsbindung über 24 Monate entscheidet, bekommt für die ersten zwei Monate keine Rechnung. Dann heißen die Tarifprodukte "O2 Go 24 Monate".

Auch als Prepaid erhältlich

Zugleich bringt der spanische Konzern "O2 Go Prepaid" auf den Markt. Die Tagesflat kostet hier 3,50 Euro und bietet eine Datentransferrate von 7,2 MBit/s. Gedrosselt wird dabei ab 1 GByte auf 64 KBit/s.

Für 15 Euro im Monat gibt es das Prepaid-Produkt Monats-Flat M. Hier wird dem Kunden eine Datentransferrate von nur 3,6 MBit/s gewährt und ebenfalls ab 1 GByte auf 64 KBit/s reduziert.

Für 25 Euro monatlich bekommt der Kunde 7,2 MBit/s bis zur Erreichung der Obergrenze von 5 GByte.

35 Euro Prepaid-Tarif verlangt Telefónica Germany für 7,5 GByte bei einer Geschwindigkeit von 64 KBit/s. Der Datenstick wird jeweils mitgeliefert. Bei allen vier Prepaid-Produkten bekommen die Kunden 15 Euro Startguthaben zusätzlich, wenn sie ihr Konto mit einem Betrag über 30 Euro aufladen.

Gleichzeitig ändern sich auch die Datentarife für Selbstständige, Freiberufler, Klein- und Mittelständler. Das enthaltene Datenvolumen bis zur Drosselung ist dabei mit 1,2 GByte (12 Euro), 6 GByte (20 Euro) und 12 GB (29 Euro) entsprechend größer. Hier gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 3 Monaten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ursfoum14 07. Apr 2012

Ich bin auch dafür das es Volumentarif genannt werden sollte. Zudem auf ein spezielles...

DeVIL-I386 29. Sep 2011

LIDL (Fonic): Netz O2; Ungetrosselt 5GB/Monat; Preis 14,95¤ SIM-Karte kostet 9,95¤; 10...

DeVIL-I386 29. Sep 2011

LIDL (Fonic): Netz O2; Ungetrosselt 5GB/Monat; Preis 14,95¤ SIM-Karte kostet 9,95¤; 10...

john-vogel 29. Sep 2011

Die Zusatzpacks für den o2o haben 3 Monate Laufzeit, während die für den o2 go 1 Monat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Umweltschutz: Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling
    Umweltschutz
    Leipziger Forscher entdecken Enzym für Plastikrecycling

    Ein neu entdecktes Enzym soll das biologische Recycling von Kunststoff deutlich beschleunigen.

  2. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  3. Beschäftigte: Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen
    Beschäftigte
    Microsoft wird Prämien und Aktienoptionen stark erhöhen

    Microsoft muss, um seine Experten zu halten, deutlich mehr für Prämien und Aktienoptionen ausgeben. Meta hatte einigen das doppelte Gehalt geboten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /