Abo
  • Services:

FeTRAM

Sparsame Alternative zu RAM- und Flash-Speicher

Forscher an der Universität Purdue haben mit FeTRAM eine weitere Alternative zu herkömmlichen DRAM- und Flash-Speichern entwickelt. FeTRAM soll weniger Leistung aufnehmen als Flash-Speicher und schneller arbeiten als SRAM, so die Forscher.

Artikel veröffentlicht am ,
FeTRAM soll 99 Prozent weniger Leistung aufnehmen als Flash-Speicher.
FeTRAM soll 99 Prozent weniger Leistung aufnehmen als Flash-Speicher. (Bild: Unversität Purdue)

Eine Kombination aus Silizium-Nanodrähten und einem ferroelektrischen Polymer könnte künftig herkömmliche DRAM-Chips ersetzen, zumindest wenn es nach dem Forscher Joerg Appenzeller vom Birck Nanotechnology Center der Universität Perdue geht. Ihre FeTRAM genannte Technik arbeitet nichtflüchtig, so dass der Speicherinhalt auch ohne Stromzufuhr erhalten bleibt. Aber auch im Vergleich zu Flash-Speicher soll FeTRAM 99 Prozent geringere Leistungsaufnahme aufweisen. Zudem soll FeTRAM schneller arbeiten können als SRAM.

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Der Ansatz ähnelt FeRAM mit dem wesentlichen Unterschied, dass statt eines Kondensators ein ferroelektrischer Transistor zum Einsatz kommt, so dass Informationen nichtdestruktiv ausgelesen werden können.

Noch aber befindet sich FeTRAM in einem frühen Stadium: "Wir haben die Theorie entwickelt, das Experiment durchgeführt und gezeigt, wie das Ganze in einem Schaltkreis funktioniert", sagte Appenzeller. Veröffentlicht wurden die Forschungsergebnisse im Magazin Nano Letters der American Chemical Society.

Die aktuellen Prototypen haben allerdings noch eine deutlich höhere Leistungsaufnahme, künftige FeTRAM-Generationen sollen aber deutlich sparsamer werden.

Die Fertigung entsprechender Speicherchips soll mit herkömmlichen CMOS-Prozessen möglich sein. Ein entsprechendes Patent für das Konzept wurde beantragt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€

spanther 30. Sep 2011

Für "Ram" in Form von Arbeitsspeicher halte ich nicht flüchtigen Speicher einfach für...

Lala Satalin... 28. Sep 2011

MRAM, RRAM, FeTRAM, ...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /