• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone 5

Apple lädt zur iPhone-Vorstellung

Apple hat nun offiziell zu einer iPhone-Veranstaltung am 4. Oktober 2011 in seine Firmenzentrale in Cupertino geladen. Damit bestätigt Apple bereits seit Tagen kursierende Gerüchte.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone-Veranstalung am 4. Oktober 2011
iPhone-Veranstalung am 4. Oktober 2011 (Bild: Apple)

Am 4. Oktober 2011 wird Apple wohl das iPhone 5 vorstellen. Unter dem Titel "Let's talk iPhone" hat Apple für diesen Tag zu einer Veranstaltung in seine Firmenzentrale im kalifornischen Cupertino eingeladen. Zwar wird in der Einladung das iPhone 5 nicht genannt, wenn die sich verdichtenden Gerüchte aber nicht komplett falsch sind, wird es um mindestens einen Nachfolger des iPhone 4 gehen. Möglicherweise wird neben dem iPhone 5 auch ein günstigeres iPhone 4GS präsentiert.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Universität Potsdam, Potsdam

Damit dürfte Apple auch den Startschuss für iOS 5 geben, das schon Anfang Juni 2011 von Steve Jobs vorgestellt wurde. Ein passendes Gerät fehlte in der Ankündigung damals. Die aktuelle Veranstaltung wird vom neuen Apple-Chef Tim Cook gehalten, berichtete Allthingsdigital, das Blog des Wall Street Journals, in der vergangenen Woche. Auch der auf der WWDC angekündigte Cloud-Dienst iCloud dürfte eine Rolle spielen, ist dieser doch eng mit iOS 5 verknüpft.

Der Titel der Einladung "Let's talk iPhone" heizt zudem die Spekulation über eine verbesserte Sprachsteuerung für das iPhone an. Zudem wurde dadurch das Gerücht verstärkt, Apple werde in diesem Jahr keine neuen iPods vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...
  2. 629€ (Vergleichspreis: 721€)
  3. (aktuell u. a. Das neue Fire HD 8 Kids Edition-Tablet für 92,58€, Hoseili Bluetooth-In-Ear für...

y.m.m.d. 30. Sep 2011

Was hast du eigentlich im Kaffee ? Egal in welche Threads man schaut, nach spätestens 2...

lottikarotti 29. Sep 2011

So, Mittagspause vorbei, musste recht dringend weg, deshalb hier nochmal eine...

Maxiklin 29. Sep 2011

Nee, damit meinte ich WIndows 7 auf Smartphones :) Windows 7 im PC-Bereich ist genial...

Maxiklin 29. Sep 2011

Naja Microsoft hatte noch nie besonders viel Zukunftsvisionen bzw. offenbar eine ständig...

SaSi 29. Sep 2011

hmmm... ich nenn mich mal kein profi sondern nur nutzer, ein imac würde ich mir gerne...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

    Elektromobilität: Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen
    Elektromobilität
    Ein Schiff, angetrieben durch die Kraft der Wellen

    Ein philippinischer Schiffbauer hat ein elektrisch angetriebenes Schiff entworfen, das den Strom für die Maschine selbst erzeugt.

    1. Elektromobilität Neues Elektroschiff für Fahrten durch norwegische Fjorde
    2. Autonomes Schiff IBM testet KI-Kapitän für autonome Mayflower
    3. Induktives Laden Elektrofähre in Norwegen lädt drahtlos

      •  /