Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Lightning McQueen aus Plastik saust über das virtuelle Spielfeld.
Ein Lightning McQueen aus Plastik saust über das virtuelle Spielfeld. (Bild: Disney)

Disney Appmates

Mit Cars-2-Spielzeugautos über das iPad rasen

Ein Lightning McQueen aus Plastik saust über das virtuelle Spielfeld.
Ein Lightning McQueen aus Plastik saust über das virtuelle Spielfeld. (Bild: Disney)

Mit Lightning McQueen über den iPad-Bildschirm sausen und Abenteuer erleben. Disney Mobile nutzt für sein neues Cars-2-Spiel kleine Spielzeugautos als Eingabegeräte.

Die Autos aus Cars 2 können bald auch in Miniaturform durch Wettrennen und Minispiele auf dem iPad geschickt werden, Spieler können auch einfach nur die Welt von Radiator Springs entdecken. Dazu gibt Disney Mobile ihnen kleine Spielzeugautos an die Hand, die vom iPad-Touchscreen erkannt, voneinander unterschieden und anstelle der Finger genutzt werden. Auf Positionsveränderungen der kleinen Plastikautos reagiert das Spiel und passt den Bildschirminhalt in Echtzeit an. So werden etwa Scheinwerfer vor dem Auto eingeblendet.

Anzeige

Die Zielgruppe für das erste der sogenannten Disney-Appmates-Spiele sind laut Bart Decrem Kinder um die 6 Jahre, die Spaß daran haben, Dinge umzustoßen. All Things D sagte der Disney-Mobile-Chef: "Es gibt eine neue Generation von Kindern, die mit der [iPad-]Plattform aufwachsen. Früher kamen Kinder aus der Schule nach Hause und schauten den Disney Channel, das machen sie zwar immer noch, nun spielen sie aber mit ihrem iPad und iPod touch."

  • Disneys Cars 2 Appmates - Spielzeugautos dienen als Controller. (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - Lightning McQueen saust über das Spielfeld. (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - Rennspiel inklusive (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - jedes der sechs angekündigten Spielzeugautos hat eigene Fähigkeiten. (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - Upgrades für die Spielzeugautos  (Bild: Disney)
  • Disneys Cars 2 Appmates - die sechs angekündigten Spielzeugautos  (Bild: Disney)
Disneys Cars 2 Appmates - Spielzeugautos dienen als Controller. (Bild: Disney)

Die Appmates sollen in den USA ab dem 1. Oktober 2011 erhältlich sein, die kostenlose App soll bis Mitte des Monats folgen. Zum Start werden vier verschiedene Autos aus dem Cars-2-Film verkauft. Lightning McQueen, Tow Mater, Finn McMissile und Holley Shiftwell gibt es jeweils paarweise für 20 US-Dollar. Zwei weitere Autos, Francesco Bernoulli und Shu Todoroki, sollen im November folgen und exklusiv über Apples Geschäfte und Onlineshop vertrieben werden. Nur wer alle Autos hat, kann auch alle Funktionen und Inhalte des Spiels freischalten.

Ob und wann die Cars-2-Figuren bald auch auf deutschen iPad-Touchscreens herumsausen werden, war bis Dienstagabend noch nicht von Disney Deutschland in Erfahrung zu bringen.


eye home zur Startseite
Insomnia88 28. Sep 2011

Ich wage ja fast zu glauben, dass man zusätzlich noch durch die Autoreifen ein...

Bouncy 28. Sep 2011

Nein, warum? Kleine Kinder brauchen schon was zum Anfassen, die sind nicht so...

Bouncy 28. Sep 2011

Selbst mir als iPad-Nichtbefürworter gefällt die Idee, wenn auch schade ist, dass das...

Whampa 28. Sep 2011

Ich bin wirklich kein Apple-Jünger, aber die Idee, Spielzeugautos als Stylus zu verwenden...

Active 28. Sep 2011

Die sollen ja auhc deins nutzen und kein eigenes besitzen. Mal ganz davon abgesehen das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORSAY GmbH, Willstätt, zwischen Freiburg / Karlsruhe
  2. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ - Release 19.10.
  2. 7,99€
  3. 199,99€ - Release 13.10.

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Ein Beitrag voller Grenzfälle

    tkaufmann | 22:06

  2. Re: Kostenlos

    tingelchen | 22:03

  3. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Dragon0001 | 21:58

  4. 84.000 gebuchte Anschlüsse

    plutoniumsulfat | 21:58

  5. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Tuxgamer12 | 21:49


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel