Abo
  • Services:

GNU Emacs 24.1

Paketmanager, Theming, GTK+ 3 und bidirektionale Texte

Die erste Pretest der kommenden Version 24.1 des Texteditors GNU Emacs 24.1 bringt einen integrierten Paketmanager, die Unterstützung für Farbschemata und GTK+ 3, Desktop Notifications und bidirektionale Texte.

Artikel veröffentlicht am , Caspar Clemens Mierau/Leitmedium.de
GNU Emacs 24.1
GNU Emacs 24.1 (Bild: Caspar Clemens Mierau)

Mit ELPA, dem Emacs Lisp Package Archive, hält mit der Version 24.1 erstmals ein Paketmanager Einzug in die offizielle GNU-Emacs-Distribution. Viele Bibliotheken und Zusatzprogramme, die bisher manuell eingespielt werden mussten, können nun bequem über ein Interface installiert und aktualisiert werden. Eine automatische Aktualisierungsroutine fehlt noch, ist aber für eine der nächsten Versionen zu erwarten.

Stellenmarkt
  1. Hochland Natec GmbH, Heimenkirch
  2. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf

Bei der Verwaltung von Farbschemata waren Anwender bisher auf sich allein gestellt. Bislang gab es beispielsweise keinen offiziellen Standard. Mit "Custom Themes" steht künftig eine standardisierte Schnittstelle zum Laden und Speichern von Themes zur Verfügung, die sich durch einen geringeren Ressourcenverbrauch gegenüber früheren Ansätzen auszeichnet.

  • GNU Emacs 24.1 mit Paketmanager, Theming, GTK+ 3 und bidirektionalen Texten
GNU Emacs 24.1 mit Paketmanager, Theming, GTK+ 3 und bidirektionalen Texten

Bidirektionale Texte, die beispielsweise Hebräisch (rechts nach links) und Englisch (links nach rechts) mischen, können nun direkt bearbeitet werden. Ein Beispiel liefert Emacs 24.1 gleich mit der neuen Übersetzung des Tutorials in Hebräisch.

Linux-Nutzer profitieren besonders von der neuen Version. Beim Kompilieren kann die Unterstützung für GTK+ 3 aktiviert werden, damit Emacs auch auf aktuellen Desktops das Gimp-Toolkit nutzen kann. Desktopbenachrichtigungen von Emacs werden nun direkt über D-Bus vermittelt.

Elisp-Entwickler können neben dem Dynamic Scoping auch lexikalisches Scoping nutzen. Für jede editierte Datei wird jeweils eine der beiden Varianten ausgewählt. Viele interne Bibliotheken nutzen diese Funktionalität bereits. Mit ERT, dem Elisp Regression Testing, wurde eine Prüfungsinfrastruktur offiziell in GNU Emacs aufgenommen, mit der automatisiertes und interaktives Testen von Elisp-Code ermöglicht wird.

Es zeigt sich eine zunehmende Bindung von Emacs an externe Bibliotheken. Mit GTK3+, D-Bus für Notifications und Imagemagick steigt die Zahl möglicher Abhängigkeiten und verdeutlicht, dass GNU Emacs trotz seiner 25-jährigen Geschichte moderne Komponenten unterstützt. Da die Veröffentlichungszyklen von GNU Emacs durch die Fokussierung auf Stabilität vergleichsweise lang sind, ist der Erscheinungstermin der Version 24.1 noch nicht absehbar. An den Neuerungen interessierte Anwender sollten daher schon jetzt einen Blick auf das Prerelease werfen und Fehler über den Bugtracker melden. Eine vollständige Liste der Änderungen ist online einsehbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-15%) 23,79€
  4. (-80%) 11,99€

ChilliConCarne 28. Sep 2011

Ich weiß, dass der Emacs interne Interpreter nicht allein das ist was Emacs ausmacht...

anselm.helbig 27. Sep 2011

Den Port für den Emacs-Server kannst Du seit Version 24 einstellen.


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /