Linux-Distributionen

Tinycore 4.0 sucht nach Anwendungen

In Tinycore 4.0 erhält der App-Browser eine Suchfunktion. Das Tinycore-Team hat den Linux-Kernel 3.0.3 integriert und weitere Softwarepakete auf den aktuellen Stand gebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
Tinycore 4.0 hat den Linux-Kernel 3.0.3 integriert.
Tinycore 4.0 hat den Linux-Kernel 3.0.3 integriert. (Bild: Golem.de)

Die Minidistribution Tinycore 4.0 erhält den aktuellen Linux-Kernel 3.0.3. Zudem wurde die Geräteverwaltung Udev auf Version 173 und der Compiler GCC auf 4.6.1 aktualisiert. Die Glibc-Bibliothek wurde durch die kompaktere Eglibc (Embedded Glibc) ersetzt, die in Version 2.13 vorliegt.

  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
  • Tinycore 4.0
Tinycore 4.0
Stellenmarkt
  1. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
Detailsuche

Der Browser für nachinstallierbare Anwendungen erhält eine Suchfunktion, über die mit wenigen Zeichen nach Applikationen in den Repositories des Projekts gesucht werden kann. Die Suchfunktion kann in der grafischen Oberfläche und im Kommandozeilenwerkzeug genutzt werden.

Das Kleinst-Linux ist in drei Versionen erhältlich, davon in Tinycore die Standardvariante, die lediglich 12 MByte groß ist und ab 32 MByte Arbeitsspeicher läuft. Die kleinste Variante ist Microcore mit 8 MByte, das 28 MByte RAM benötigt. Mit 46 MByte ist Multicore die größte Variante, die zusätzlich einen Installer und einige weitere Anwendungen enthält, etwa einige Netzwerktools.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 20. Mär 2012

Der Kaiser! 20. Mär 2012

Was Tinycore fehlt ist ein ansprechendes Äusseres.

olchatterhand 05. Nov 2011

Seh ich auch so. Immerhin hat TinyCore den aktuellen Flash player auf den Repositoris

h.reindl 27. Sep 2011

Hau doch weg diese elende Krücke von einem 386er Was willst du mit solchem Museums...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /