Abo
  • Services:

Dedizierte Server

1&1-Ausfall wiederholte sich am Abend

1&1-dedizierte Server waren zwischen 15 und 17:30 Uhr sowie erneut zwischen 20 und 23 Uhr nicht im Internet erreichbar. Schuld sei eine neue Middleware von Sybase, so 1&1.

Artikel veröffentlicht am ,
Rechnerräume bei 1&1
Rechnerräume bei 1&1 (Bild: 1&1)

Ein großer Ausfall hat am 26. September 2011 die dedizierten Server bei 1&1 getroffen. Um 17:30 Uhr erklärte das Unternehmen, dass das Problem gelöst sei. Doch um 20 Uhr kam es zu einem weiteren Ausfall, der drei Stunden anhielt. Das gab das Unternehmen heute in seinem Blog bekannt.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Bei dem Webhoster fielen gestern ab 15 Uhr große Teile der Dedicated-, Virtual- und Dynamic-Cloud-Server aus. Die Shared-Hosting-Systeme sollen nicht betroffen gewesen sein.

Die Netzwerkeinstellungen der Server verwaltet 1&1 in einer zentralen Sybase-Datenbank. Bei den Dedicated Servern änderten sich die Einstellungen häufig, etwa bei Änderungen an der Firewall. Diese Modifikationen müssten allen Netzwerkkomponenten wie Router und Switches mitgeteilt werden, erklärte der Webhoster.

Vor etwa einem Monat habe das Unternehmen eine Middleware installiert, die in regelmäßigen Abständen die Einstellungen der Datenbank abfragt und zentral an die Netwerkkomponenten verteilt. "Gestern hatte der Sybase-Server eine hohe Last und entsprechend verzögerte Antwortzeiten. Durch einen Fehler in der Middleware, dem sogenannten Sybase DBI Connector, interpretierte die Software die lange Wartezeit als 'leere' Antwort und überschrieb so die Netzwerkeinstellungen der Router und Switches in unseren Server-Segmenten."

Nachdem der Fehler gefunden war, mussten die korrekten Netzwerkdaten manuell wiederhergestellt werden, so das Unternehmen. Gleichzeitig wurde vorübergehend die automatische Datenbankabfrage durch die Middleware gestoppt. Änderungen an Firewall-Einstellungen und die Einrichtung neuer IP-Adressen waren nicht mehr möglich und können auch heute nur mit 15 Minuten Verzögerung aktiviert werden.

1&1 traf Sicherheitsmaßnahmen und führe nun Gespräche mit Sybase, um die Fehler in der Middleware zu beheben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Witcher 3 GotY 24,69€, Runer 12,34€, Superhot 14,19€)
  2. 79,99€
  3. (-88%) 2,49€

Bouncy 28. Sep 2011

Getrolle und Halbwissen kennt man ja bereits von dir, aber dieses Gequatsche ist selbst...

Himmerlarschund... 28. Sep 2011

Dedizierter Server heißt nun mal, dass 1&1 nur die Maschinen hinstellt und sie ans Netz...

volkskamera 27. Sep 2011

Wer noch nie in einem Rechenzentrum gearbeitet hat, kann natürlich auch nicht abschätzen...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /