Gerücht

Dead Space 3 in ewigem Eis

Keine dunklen Gänge, sondern ein Eisplanet ist angeblich der Schauplatz von Dead Space 3. Trotz des radikal anderen Szenarios soll die Fortsetzung erneut ein klassisches Horrorspektakel sein - auch dank neuer Feinde mit Schwarmintelligenz.

Artikel veröffentlicht am ,
Dead Space 1
Dead Space 1 (Bild: Electronic Arts)

Dem braven Isaac Clarke bleibt aber auch nichts erspart: Erst musste er sich in zwei Spielen durch finstere Raumschiffe und -stationen voller Horroraliens ballern. Demnächst landet er, falls die Gerüchte in US-Medien wie Siliconera.com stimmen, nach einem Absturz auf dem Planeten Tau Volantis. Der soll nichts mehr mit den dunklen Gängen der Vorgänger zu tun haben, sondern vorwiegend aus - auch auf der fremden Welt weißem - Eis bestehen.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer / Software-Ingenieur / Informatiker (m/w/d) Automatisierungstechnik / Container-Terminals
    Konecranes GmbH, Düsseldorf
  2. Product Owner (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Angeblich findet Isaac Tau Volantis erst leer vor, dann stößt er auf einen einsamen, schwer verwundeten Menschen, und nach und nach offenbart sich der ganze Horror. Statt mit den Necromorph-Aliens der Vorgänger soll es der Spieler mit einer außerirdischen Schwarmintelligenz zu tun bekommen.

Electronic Arts hat die Entwicklung von Dead Space 3 noch nicht offiziell bestätigt, deshalb liegen auch keine Details über Plattformen und Termine vor. Dass das Spiel tatsächlich erscheint, dürfte nach dem ordentlichen kommerziellen Erfolg der Vorgänger so gut wie sicher sein. Für die Produktion ist wahrscheinlich das EA-eigene Studio Visceral Games zuständig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 28. Sep 2011

Der erste Teil war wirklich gut aber ich fand ihn in keiner Weise gruselig. Klar wie ich...

gurke! 28. Sep 2011

hört sich extrem stark nach lost planet an, oder? eisplanet und gegner mit...

Malachi 27. Sep 2011

*g* Der war gut!

Peter Steinlechner 27. Sep 2011

Nein. Schönen Gruß Peter Steinlechner



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Connect-Festnetztest: Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser
    Connect-Festnetztest
    Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser

    Erstmals nahm Deutsche Glasfaser an dem Vergleich teil und war besser als die Telekom. Allerdings sind beide in unterschiedlichen Kategorien gelistet.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /